Schweiz: Gerölllawine verschüttet drei Häuser im Misoxtal und San-Bernardino-Autobahn

Nach heftigen Unwettern suchen Rettungskräfte nach drei Verschütteten im Schweizer Misoxtal. Eine Frau konnten sie lebend bergen. Die San-Bernardino-Autobahn ist unpassierbar, auch Zermatt isoliert.

schweiz: gerölllawine verschüttet drei häuser im misoxtal und san-bernardino-autobahn

Vier Menschen sind in der Schweiz bei schweren Unwettern von Schlamm- und Schuttmassen verschüttet worden. Eine Frau konnte am frühen Samstagmorgen im Misoxtal nördlich des Comer Sees im Kanton Graubünden lebend geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Kantonspolizei berichtete. Nach drei anderen Bewohnern von Häusern in einem Schuttkegel werde noch gesucht. Der Schweizer Rundfunk berichtete von einer Gerölllawine, die im Ort Sorte in der Gemeinde Lostallo mehrere Häuser zerstörte.

DER SPIEGEL fasst die wichtigsten News des Tages für Sie zusammen: Was heute wirklich wichtig war - und was es bedeutet. Ihr tägliches Newsletter-Update um 18 Uhr. Jetzt kostenfrei abonnieren.

In fünf Dörfern fiel der Strom aus, teils auch das Leitungswasser. Auch die Autobahn A13 wurde von Schlamm bedeckt und musste zwischen San-Bernardino-Tunnel und der Stadt Roveredo gesperrt werden. Damit fiel eine wichtige Nord-Süd-Verbindung durch die Alpen aus.

Graubünden erlebte nach Angaben des Wetterdienstes Meteonews 125 Millimeter Regen innerhalb von 24 Stunden. Sonst seien durchschnittlich 154 Milliliter im ganzen Juni üblich. Dazu kamen im gleichen Zeitraum mehr als 7000 Blitze. Mancherorts traten Gewässer über die Ufer. Mehrere Dutzend Menschen seien vorsorglich in Sicherheit gebracht worden. Die Polizei warnte davor, Keller oder Tiefgaragen zu betreten und rief die Bevölkerung auf, sich von Hochwasser führenden Gewässern fernzuhalten. Aus dem Misox sowie dem benachbarten Calanca-Tal hätten mehrere Dutzend Menschen ihre Häuser verlassen müssen, wie die Polizei weiter mitteilte.

Die Schweizer Bundespräsidentin Viola Amherd nannte das Ausmaß der Unwetterschäden »erschütternd«. Sie dankte den Einsatzkräften.

Zermatt ohne Verbindung nach außen

Der Südwestschweizer Kanton Wallis war ebenfalls stark von den Unwettern betroffen. Dort wurden die Wohnungen von rund 230 Menschen evakuiert. Der Touristenort Zermatt war von der Außenwelt abgeschnitten, weil die Zugstrecke und eine Zufahrtsstraße gesperrt waren. Am Freitag waren der Triftbach und die Vispa in dem engen Tal über die Ufer getreten. Sie rauschten teils über Straßen turbulent ins Tal. Die Uferwege waren gesperrt. Weil auch die Bahnstrecke Richtung Täsch und weiter entlang der Vispa führt, wurde sie gesperrt, ebenso die Zufahrtsstraße. Die Matterhorn-Gotthard-Bahn wollte die Strecke bis Täsch am späteren Nachmittag wieder öffnen. Sobald auch die Straße von Täsch zum Rhônetal geöffnet werden könne, wäre Zermatt wieder erreichbar.

In Zermatt wurden auch die Schulen geschlossen. Sämtliche Bewohner und Gäste seien aber in Sicherheit, betonte Gemeindepräsidentin Romy Biner-Hauser im Schweizer Fernsehen. Die Hauptgeschäftsstraße in Zermatt sei nicht betroffen, sagte eine Mitarbeiterin des Tourismusbüros der Deutschen Presse-Agentur. Restaurants und Geschäfte seien geöffnet. Gäste könnten auch die Bergbahnen benutzen, allerdings sei die Mehrheit der Wanderwege aus Sicherheitsgründen gesperrt. Am Samstagmorgen schien in Zermatt zunächst die Sonne. »Aber das Wetter wechselt ständig, später soll es wieder regnen«, sagte die Mitarbeiterin. Im Laufe des Wochenendes waren weitere Niederschläge vorausgesagt.

Auch am Bodensee im Norden des Landes und entlang der Rhône vor dem Eintritt in den Genfersee gab es Hochwassergefahr. Die höchsten Pegelstände an der Rhône wurden gegen Mitternacht überschritten, das Wasser floss aber nur langsam ab. Laut dem staatlichen Naturgefahrenportal galt dort die Warnstufe 4 von 5. Menschen waren aufgerufen, sich von Ufern fernzuhalten.

OTHER NEWS

50 minutes ago

Trina Vertex S Solarmodule: Händler dreht an Preisschraube - 450 Watt fast geschenkt

50 minutes ago

Wie der Jahrhundert-Fotograf Jewgeni Chaldej geschmäht wird: „Bitte keine Russen“

50 minutes ago

Maut in Tschechien: Drastische Änderungen bei Ausnahmeregelungen

50 minutes ago

Stella über McLarens angeblichen Regelverstoß: 'einfache Angelegenheit eskaliert'

50 minutes ago

Ukraine - UNO-Flüchtlingskommissar warnt vor hartem Winter

50 minutes ago

Wolff schlägt Newey die Tür vor der Nase zu, hält sie aber für Verstappen offen

50 minutes ago

Geheimnisvoll: 13 Lost Places in und um Braunschweig und den Harz

50 minutes ago

Wer überträgt FC Wegberg-Beeck gegen Gladbach live? (Testspiel)

50 minutes ago

Audi bringt eingestampftes Elektroauto zurück – und senkt die Preise

50 minutes ago

Wer überträgt HSV gegen FC Nantes live? (Testspiel)

50 minutes ago

EA Sports FC 25 jetzt vorbestellen: Dieser neue Modus ist mit dabei

50 minutes ago

Crowdstrike: Eine IT-Panne historischen Ausmaßes

50 minutes ago

Darum ist der Kristensen-Deal für die Eintracht ein lukratives Geschäft

50 minutes ago

Die Mutter aller Prime Day-Angebote: 98-Zoll-Monster von Samsung mit Soundbar für unter 1.500 (!) Euro bei Amazon

50 minutes ago

Bundestagsvizepräsidentin Yvonne Magwas kündigt Rückzug an

54 minutes ago

Du machst es falsch. Hier ist die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man eine Wassermelone rein nach dem Aussehen auswählt

54 minutes ago

Nach dem Rekordhoch Crasht Trump die Gold-Party?

54 minutes ago

Blinken über mögliche Atomwaffen im Iran "Nur noch ein, zwei Wochen entfernt"

54 minutes ago

Haiti Mindestens 40 Migranten sterben bei Bootsunglück

54 minutes ago

Demografischer Wandel Dem Rest Deutschlands voraus

54 minutes ago

Nach Traumnote von 1,0 beim Abitur: Ungewöhnliche Ziele mit 17 Jahren

54 minutes ago

Halbzeit der Sommerferien: Nordsee und Heide trotzen dem Wetter

54 minutes ago

Donald Trump News: Bericht: Trump-Schütze erkundete Veranstaltungsort mit Drohne

54 minutes ago

Daten Ungarn-Freitag: Norris am schnellsten, aber Verstappen der Favorit?

1 hour ago

Selenskij führte „sehr gutes“ Telefongespräch mit Trump

1 hour ago

„Ich habe jede einzelne Sekunde gehasst“: Action-Flop von 2021 erobert Netflix-Filmcharts

1 hour ago

Jack Miller wurde von Pedro Acosta geschlagen und sagte: „Ich muss etwas tun“ – Hervé Poncharal

1 hour ago

WSBK Most (FT2): Toprak Razgatlioglu nur knapp vor Alvaro Bautista!

1 hour ago

Paprika düngen: Abfall-Trick ist der beste Dünger für eine gute Ernte

1 hour ago

Attentat auf Hitler: Der Widerstand gehörte nach 1945 zum ungeliebten Erbe

1 hour ago

Jeder fünfte Asylbewerber kommt per Visum oder visumbefreit

1 hour ago

Rezept für Schüttelkuchen mit Mandarinen: Beste Blitz-Torte der Welt!

2 hrs ago

Rolf Henrich: „Müssen wir Ostdeutschen so integriert werden wie Menschen aus Uganda?“

2 hrs ago

Ostsee-Camper teilt Wut-Post zu skurrilem Gespann: „Mit so freundlicher Anfrage wirst Du viele Helfer finden“

2 hrs ago

Hitlers Wolfsschanze: Das Ende von Nazi-Disneyland

2 hrs ago

Aus Yacht wird Rettungsschiff - Trabert im Mittelmeer

2 hrs ago

Supervulkan-Experte packt aus: „Psychologen beteiligen sich“

2 hrs ago

Geheimgutachten belastet Thüringer AfD

2 hrs ago

Präsident unter wachsendem Druck: Harris will Großspender beruhigen - und scheitert

2 hrs ago

Comeback des besten Strategiespiels auf Steam – ich bin absolut begeistert

ALONGWALKER VIETNAM: Kênh khám phá trải nghiệm của giới trẻ, thế giới du lịch ALONGWALKER INDONESIA: Saluran untuk mengeksplorasi pengalaman para pemuda global