Donald Trump: Kronzeuge Michael Cohen bestätigt im Schweigegeldprozess, negative Berichte unterdrückt zu haben

Donald Trumps früherer »Ausputzer« Michael Cohen ist der zentrale Zeuge im Schweigegeldverfahren gegen den Ex-Präsidenten. In New York kommt es zum Showdown mit seinem ehemaligen Chef.

donald trump: kronzeuge michael cohen bestätigt im schweigegeldprozess, negative berichte unterdrückt zu haben

Donald Trump: Kronzeuge Michael Cohen bestätigt im Schweigegeldprozess, negative Berichte unterdrückt zu haben

Im Schweigegeldprozess gegen Donald Trump hat Kronzeuge Michael Cohen bestätigt, vor der US-Wahl 2016 systematisch negative Berichte über den damaligen Präsidentschaftskandidaten unterdrückt zu haben. Cohen sagte im Beisein Trumps bei dem Verfahren in New York aus, er habe dafür mit dem ehemaligen Herausgeber eines Boulevardblattes, David Pecker, zusammengearbeitet. Das berichteten im Gericht anwesende Journalisten übereinstimmend.

DER SPIEGEL fasst die wichtigsten News des Tages für Sie zusammen: Was heute wirklich wichtig war - und was es bedeutet. Ihr tägliches Newsletter-Update um 18 Uhr. Jetzt kostenfrei abonnieren.

Dabei sei es einerseits darum gegangen, dass »positive Geschichten über Herrn Trump, die von Vorteil« für die anstehende Präsidentenwahl waren, von ihm und Pecker im Trump-nahen »National Enquirer« verbreitet wurden. Andererseits habe er mit Pecker daran gearbeitet, negative Berichte, die Trump außereheliche Affären vorwarfen, zu verhindern. Dazu seien unter anderem die Rechte an diesen Geschichten gekauft worden, ohne diese jemals veröffentlichen zu wollen. Cohen bestätigte damit Peckers Aussage von Ende April.

Die Staatsanwaltschaft in New York beschuldigt Trump, seine Aussichten auf einen Erfolg bei der Präsidentschaftswahl 2016 durch die Zahlung von 130.000 Dollar an die Pornodarstellerin Stormy Daniels verbessert haben zu wollen. Obwohl die Zahlung selbst nicht illegal war, soll Trump bei der Erstattung des Betrages an Cohen Unterlagen manipuliert haben, um den wahren Grund der Transaktion zu verbergen. Dies habe die Zahlungen zu illegaler Wahlkampf-Finanzierung gemacht.

Dies ist der erste Strafprozess gegen einen ehemaligen Präsidenten in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Trump droht eine mehrjährige Freiheitsstrafe, die auch zur Bewährung ausgesetzt werden könnte, oder eine Geldstrafe. Das Verfahren könnte sich auf den Wahlkampf in den USA auswirken. Trump, der im November erneut US-Präsident werden will, hat auf nicht schuldig plädiert.

Cohen wird als zentrale Figur gesehen, um eine direkte Verbindung zwischen dem heute 77-Jährigen und Schweigegeldzahlungen an Pornostar Stormy Daniels herzustellen. Mit der nicht illegalen Zusammenarbeit mit Pecker will die Anklage ihre Behauptung stützen, dass es Trumps Ziel war, seinen Wahlkampf vor negativen Berichten zu schützen, um bessere Chancen bei der Abstimmung im November 2016 zu haben. Dies soll einer möglichen Argumentation der Verteidigung entgegenwirken, dass es Trump bei der Zahlung an Pornostar Daniels lediglich darum gegangen sei, Schaden von seiner Familie abzuwenden.

Cohen wurde in Bezug auf die mögliche Veröffentlichung von Daniels’ Geschichte am Montag deutlich: Diese wäre »katastrophal« gewesen, das sei auch Trump bewusst gewesen. »Er dachte nicht an Melania. Hier drehte sich alles um den Wahlkampf«, so Cohen. Bei dieser Beschreibung habe Trump energisch mit dem Kopf geschüttelt, hieß es in Medienberichten.

Cohen: Einst loyaler Trump-Mann, nun verurteilter Lügner

Bekannt wurde Cohen als Trumps rechtlicher »Ausputzer« mit enger Beziehung und direktem Zugang zu diesem – einst sagte er, er würde eine Kugel für Trump abfangen. Trumps Verteidigung hatte Cohen bei den Eröffnungsplädoyers jedoch als von Rachegelüsten Getriebenen dargestellt, der bereits unter Eid gelogen hatte.

Der heute 57-jährige Cohen hatte schon 2018 auch wegen seiner Rolle bei eben jenen Schweigegeldzahlungen an Stormy Daniels auf schuldig plädiert – und unter anderem wegen Falschaussage eine Haftstrafe abgesessen, weshalb er als problematischer Zeuge gilt. 2018 war Trump noch US-Präsident und wurde von der Staatsanwaltschaft nicht strafrechtlich verfolgt.

Bei dem Prozess in New York hatte zunächst der wichtige Zeuge Pecker ausgesagt. Der ehemalige Herausgeber des »National Enquirer« bestätigte dabei ebenfalls das Narrativ der Anklage, dass Cohen und er im Auftrag Trumps vor der US-Wahl 2016 negative Berichte unterdrücken sollten, indem sie die Rechte an ihnen kauften. Vergangene Woche war die ehemalige Pornodarstellerin Daniels selbst in den Zeugenstand getreten und hatte eine detaillierte Aussage zum Geschlechtsverkehr mit Trump gemacht.

Die Staatsanwaltschaft hatte angekündigt, dass sie die Vernehmung ihrer Zeugen in dieser Woche beenden könnte. Danach wäre es an der Verteidigung, entlastende Zeugen aufzurufen, bevor es zu den Schlussplädoyers kommt. Die zwölf Geschworenen müssen in der Folge eine einstimmige Entscheidung treffen. Richter Juan Merchan würde bei einer Verurteilung das Strafmaß festlegen.

OTHER NEWS

51 minutes ago

Im Deutschlandtrend - Neue Umfrage zur EU-Wahl: Grüne verlieren massiv - AfD und BSW gewinnen dazu

51 minutes ago

Statt NVIDIA: Diese "versteckte" KI-Aktie empfiehlt "Big Short"-Investor Steve Eisman

55 minutes ago

Frikadelli von Q1 disqualifiziert! Was schiefgelaufen ist

55 minutes ago

290 Millionen Jahre nach dem Urknall: Am weitesten entfernte Galaxie bestätigt

55 minutes ago

Was in der Slowakei passiert, sollte allen Warnung sein

59 minutes ago

Fußball-Bundesliga: Wer kommt, wer geht? Alle Wechsel im Sommer auf einen Blick

60 minutes ago

"Altert rückwärts": Vera Wang (74) verblüfft alle

60 minutes ago

BVG: Große Veränderung auf Problem-Linie! Fahrgäste müssen sich umstellen

1 hour ago

Kommentar: Schalke-Fans sollten sich auf einen schmerzhaften Sommer einstellen

1 hour ago

Wetterdienst warnt vor Starkregen in Teilen Süddeutschlands

1 hour ago

„Gefragt – Gejagt“-Moderator feuert spitze Pfeile auf Jägerin: „Sie machen doch alles für Aufmerksamkeit“

1 hour ago

Mögliche Gebühr für Weinprobe hängt auch vom Standort ab

1 hour ago

Rekonvaleszente Schwarz und Ortlieb auf dem Weg zurück

1 hour ago

Schlüssel geschnappt: Kind sperrt sich in Auto

1 hour ago

„Dschungel-Legenden": Elena Miras bestätigt Reality-TV-Comeback

1 hour ago

Bildet der Iran Terroristen in Schweden aus?

1 hour ago

Mitten im Konzert: Nicki Minaj erinnert an Prinzessin Diana

1 hour ago

Emotionaler Abschied für THW-Ikonen

1 hour ago

Geniale Gratis-Goodies abstauben auch ohne PS Plus? Mit diesem PSN-Code habt ihr jetzt die Möglichkeit

1 hour ago

14 Demokratieaktivisten in Hongkong verurteilt

1 hour ago

Statements von ÖFB-Team-Torhütern Lindner & Pentz aus EM-Trainingslager in Windischgarsten

1 hour ago

EM-Test für DFB-Team: Wer überträgt Deutschland gegen Ukraine im TV & Stream?

1 hour ago

BH im Garten: Störend oder wichtig?

1 hour ago

Warnung für Kroatien: Unwetter sorgt für Verkehrschaos in Oberitalien

1 hour ago

Rumer Willis schwärmt über Opa-Qualitäten ihres Vaters Bruce

1 hour ago

Ich baue Luxus-Vans um: Das sind die größten Fehler, die Menschen beim Umbau machen

1 hour ago

Raspberry Pi 5: Mini-Tower-Gehäuse mit CPU-Kühler und RGB-Lüftern

1 hour ago

Kontra! Diese 4 Tierkreiszeichen sind beeindruckend schlagfertig

1 hour ago

„One Piece“-Fans sind sich sicher: Das muss Ruffy noch tun, um seine wahre Macht zu entfesseln

1 hour ago

Teams sind gefragt: Formel 1 möchte wieder bunteres Starterfeld

1 hour ago

Google, Amazon und Airbnb gewinnen Streit gegen Italien

1 hour ago

„AfD neben der CDU sozusagen die Volkspartei“

1 hour ago

König Charles III.: Ohne Camillas Zustimmung - Monarch will Prinz Harry Friedensangebot unterbreiten

1 hour ago

Demo gegen rechts in Roßdorf ohne den Bürgermeister

1 hour ago

ZDF lockte über 5 Millionen Zuschauer – Erfolgs-Krimi geht nach 5 Jahren weiter

2 hrs ago

Ukraine: Ampel-Politiker gegen Auflagen bei Einsatz deutscher Waffen

2 hrs ago

Notfallpatch: Angreifer attackieren VPN-Verbindungen von Checkpoint Gateways

2 hrs ago

Taxi-Festpreise in Berlin ab Sonntag möglich

2 hrs ago

Unwetter am Wochenende: Was bedeuten die Liter-Angaben?

2 hrs ago

Kylian Mbappé erklärt: Darum wechselte der Stürmer-Star 2022 nicht zu Real Madrid