Nvidia verdient eine Menge Geld – fordert nun der Hauptzulieferer mehr Geld von dem erfolgreichen Unternehmen?

nvidia verdient eine menge geld – fordert nun der hauptzulieferer mehr geld von dem erfolgreichen unternehmen?

TSMC-CEO CC Wei (links) nannte Nvidia-CEO Jensen Huang (rechts) den "Drei-Billionen-Mann".

TSMC-CEO CC Wei (links) nannte Nvidia-CEO Jensen Huang (rechts) den "Drei-Billionen-Mann".

Der kometenhafte Aufstieg von Nvidia im Zuge des KI-Booms hat das Unternehmen zu einem der wertvollsten der Welt gemacht und das Vermögen von CEO Jensen Huang in die Höhe getrieben. Nun scheint auch der Hauptlieferant Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) am Hype teilhaben zu wollen.

"Ich habe mich bei Nvidias CEO Jensen Huang - dem 'Drei-Billionen-Mann' - darüber beschwert, dass seine Produkte so teuer sind", sagte CC Wei, TSMCs CEO, letzte Woche im Gespräch mit Nikkei. Wei bezog sich dabei auf den Marktwert von Nvidia, der letzte Woche die Marke von drei Billionen Dollar (2,8 Billionen Euro) überschritten hat. Der KI-Chiphersteller hat im vergangenen Monat einen weiteren hervorragenden Ergebnisbericht vorgelegt, wobei sowohl der Umsatz als auch der Gewinn im ersten Quartal die Schätzungen der Wall Street übertrafen. Wei fügte hinzu, dass die Produkte von Nvidia "mit Sicherheit sehr wertvoll sind, aber ich denke auch daran, unseren Wert zu zeigen."

Weis Kommentare lösten Spekulationen aus, dass TSMC - der weltgrößte Auftragsfertiger von Chips - eine Preiserhöhung in Betracht zieht. TSMC produziert Schätzungen zufolge 90 Prozent der modernsten Prozessorchips der Welt.

TSMC versuchte vergangene Woche, die Marktspekulationen einzudämmen, indem es lokalen Medien erklärte, dass die Preisgestaltung des Unternehmens stets "eher strategie- als opportunitätsorientiert" gewesen sei. Im April fragte ein Analyst, ob TSMC vom KI-Boom profitiere und wie der CEO über die Preisgestaltung denke. "Wir sind froh, dass es unseren Kunden gut geht. Und wenn es den Kunden gut geht, geht es auch TSMC gut", antwortete Wei.

Nvidias Huang scheint eine mögliche Preiserhöhung von TSMC nicht zu stören. Er sagte Reportern vergangene Woche in Taiwan, dass der Beitrag von TSMC zur Industrie "wirklich großartig" sei. "Eine Preiserhöhung steht im Einklang mit dem Wert, den sie liefern. Ich freue mich sehr über ihren Erfolg", sagte Huang.

Die Analysten von Morgan Stanley schrieben letzte Woche, dass das Management von Nvidia wahrscheinlich die Zuverlässigkeit von TSMC erkannt hat. "Wir glauben, dass, wenn Nvidia Preiserhöhungen akzeptiert, andere wichtige Kunden folgen könnten", schrieben die Analysten in einer Notiz. Sie schätzten, dass Nvidia im Jahr 2024 zehn Prozent des Umsatzes von TSMC ausmachen wird.

TSMC hat bereits Preiserhöhungen für die Produktion außerhalb Taiwans angekündigt

Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass TSMC eine Preiserhöhung ankündigt. Im April sagte Wei, dass das Unternehmen plant, Kunden mehr zu berechnen, wenn sie ihre Chips außerhalb Taiwans herstellen lassen wollen.

"Wenn mein Kunde in einem bestimmten Gebiet produziert haben möchte, müssen TSMC und der Kunde die zusätzlichen Kosten teilen", sagte der CEO von TSMC auf der Telefonkonferenz für das erste Quartal. "In der heutigen fragmentierten Globalisierungsumgebung werden die Kosten für alle höher sein, einschließlich TSMC, unsere Kunden, unsere Konkurrenten und die gesamte Halbleiterindustrie."

Taiwan hat außerdem im April die Stromtarife für industrielle Großverbraucher erhöht, was das Ergebnis von TSMC belasten wird. Wei sagte, dass Inflation und Stromkosten zu höheren Kosten führen würden. "Wir erwarten von unseren Kunden, dass sie einen Teil der höheren Kosten mit uns teilen, und wir haben unsere Diskussion mit unseren Kunden bereits begonnen", sagte er, wobei er es ablehnte, während der Telefonkonferenz über die Preisstrategien zu sprechen.

Die Chipproduktion, die in allen Bereichen von Rechenzentren bis hin zu Smartphones eingesetzt wird, ist heute ein geopolitisches Problem, da sich die weltweite Chipproduktion auf das unabhängig regierte Taiwan konzentriert, das China als sein eigenes Territorium beansprucht.

Es wird befürchtet, dass eine chinesische Invasion Taiwans negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben und Peking die Anlagen von TSMC beschlagnahmen könnte. TSMC ist dabei, seine Produktion mit neuen Anlagen in Arizona, Japan und Deutschland zu diversifizieren.

Wei sagte letzte Woche, dass TSMC die Verlagerung einiger Chipfabriken außerhalb Taiwans diskutiert habe, dass es aber unmöglich sei, die gesamte Produktion von der Insel zu verlagern. Die TSMC-Aktien schlossen am Freitag in Taiwan mit einem Minus von 1,7 Prozent bei 879 New Taiwan Dollar (25 Euro) pro Stück und liegen seit Jahresbeginn um 48 Prozent im Plus. Der taiwanesische Markt ist am Montag wegen eines Feiertags geschlossen.

Nvidia-Aktien schlossen am Freitag 0,1 Prozent niedriger bei 1208,88 Dollar (1125 Euro) pro Stück, nachdem sie seit Jahresbeginn um über 140 Prozent gestiegen waren - vor einem Aktiensplit im Verhältnis eins zu zehn nach der Schlussglocke.

TSMC hat nicht sofort auf eine Anfrage von Business Insider reagiert.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.

OTHER NEWS

1 hour ago

"Schock-Wechsel" verwundert auch Ballack

1 hour ago

Bevor Saturn verschwindet, steigt am Montag (15.7.) ein riesiger Räumungsverkauf!

1 hour ago

ARD-Übertragung von EM-Finale: Fans können Unterbrechung nicht verstehen

1 hour ago

Kommentar: Was für ein bitterer Auftritt: Mister President, was war das denn?

1 hour ago

Zeitverschiebung bei der WM 2026: Auf welche Uhrzeiten sich deutsche Fans einstellen müssen

1 hour ago

Maximilian Arland über Ehe-Aus mit Andrea: “Nach ihr kam nichts Vergleichbares”

1 hour ago

Er starb, damit seine Töchter leben können

1 hour ago

"Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete

1 hour ago

„Charmed“-Star ist tot: Shannen Doherty mit 53 Jahren gestorben

1 hour ago

Ralf Schumacher lebt in einer Beziehung mit einem Mann

1 hour ago

Mückenplage so schlimm wie selten: Touristen stornieren Urlaub – Camper besonders betroffen

1 hour ago

Praxistest BMW i5 xDrive M60 - BMW-Powerdiesel oder E-Rakete: Nach 3500 Kilometern zieht Experte großes Fazit

1 hour ago

«Von einem anderen Planeten»: Pogacar jagt Cavendish-Rekord

1 hour ago

"Wo ist Bastian Schweinsteiger?"

1 hour ago

Demonstration gegen Verlängerung für Asylunterkunft Upahl

1 hour ago

Donald Trump: Moskau gibt US-Regierung Mitschuld, Elon Musk ruft zur Wahl von Trump auf

1 hour ago

Tops und Flops der EM: Seiwald, Rangnick und Co.

1 hour ago

Dieter Bohlen überrascht die Fans: "Der Oberarm ist doch gephotoshopped, oder?"

1 hour ago

Eine ganz besondere Ehre: Stephen King & Martin Scorsese loben diesen neuen Slasher-Horrorfilm

1 hour ago

Hitzebrände toben in Bulgarien

1 hour ago

Estelle von Schweden wird Mama Victoria immer ähnlicher

1 hour ago

Diese Woche neu auf Netflix: Einer der erfolgreichsten Kinofilme 2024 und die letzte Staffel "Cobra Kai"

1 hour ago

Darauf warteten Fans seit 2 Jahren: Hochgelobte Thriller-Serie kehrt zurück – erster Teaser-Trailer

1 hour ago

Pokal von Prinzessin Kate - Alcaraz triumphiert in Wimbledon

1 hour ago

Zwei Powerbank-Modelle wegen Brandgefahr zurückgerufen

1 hour ago

Derzeit bei 30 Prozent Zustimmung: Söder rechnet bei Bundestagswahl mit Stimmen von AfD-Wählern

1 hour ago

Radsport: Konkurrentin vom Rad gestoßen – ägyptische Radfahrerin von Olympia ausgeschlossen

1 hour ago

Nur eine Übung: So trainieren Sie Ihren Rundrücken weg

1 hour ago

Flüchtlinge: Drakonische Strafen fürs Bootslenken

1 hour ago

Kakerlaken-Plage auf Mallorca: Worauf Urlauber achten müssen

1 hour ago

Attentäter (†20) trifft Trump am Kopf: So reagieren China, Russland und Co.

1 hour ago

Djokovic-Demontage statt Rekord: Tennis-Star Alcaraz holt Wimbledon-Titel

1 hour ago

Kometenhaft: 2 Aktien, die den S&P 500 weit hinter sich ließen

1 hour ago

Der Fahrplan bei Nmecha - "Die Verletzung war heftiger"

1 hour ago

Tiefe Betroffenheit über die Parteigrenzen hinweg

1 hour ago

Nächster Überlebenskampf um Tour-Legende

1 hour ago

Mick Schumachers Team gibt zu: Le-Mans-Problem war Alpine bekannt

1 hour ago

Alpine und Mercedes schließen sich zusammen: "Sie werden einen riesigen Nachholbedarf haben

2 hrs ago

Überraschung: Spaniens Aufstellung für das Finale ist schon da

2 hrs ago

BVB hat Außenverteidiger an der Angel: Erste Gespräche geführt

ALONGWALKER VIETNAM: Kênh khám phá trải nghiệm của giới trẻ, thế giới du lịch ALONGWALKER INDONESIA: Saluran untuk mengeksplorasi pengalaman para pemuda global