Neue Version veröffentlicht - Wirbel um geschwärzten Namen in RKI-Protokollen – jetzt ist klar, wer dort stand

neue version veröffentlicht - wirbel um geschwärzten namen in rki-protokollen – jetzt ist klar, wer dort stand

Lars Schaade (r), RKI-Präsident, und Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit Kay Nietfeld/dpa

Protokolle des Robert Koch-Instituts zur Bewertung der Corona-Lage lösten im März eine Debatte aus. Wer steckt hinter den geschwärzten Namen? Eine neue Version der Protokolle gibt zum Teil Aufschluss.

Rund zwei Monate nach Spekulationen über eine externe Einflussnahme auf die Risikobewertung des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Corona-Lage hat das Institut Protokolle zu Corona-Krisenberatungen weitestgehend ohne Schwärzungen veröffentlicht. Das Institut stelle die Unterlagen wegen des „öffentlichen Interesses“ zur Verfügung, wie es am Donnerstag hieß. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte diesen Schritt bereits im März angekündigt.

Auslöser war eine Veröffentlichung der Protokolle aus der Zeit von Januar 2020 bis April 2021 durch das Online-Magazin „Multipolar“. Das Portal, das sich selbst auf die Fahne geschrieben hat, unterschiedliche Perspektiven zu gesellschaftlichen und politischen Fragen darzustellen, wird von Kritikern in die Nähe verschwörungserzählerischer Publikationen gerückt. Die Herausgabe der veröffentlichten Protokolle hatte „Multipolar“ nach eigenen Angaben mit juristischen Schritten infolge eines Antrags nach dem Informationsfreiheitsgesetz durchgesetzt.

Dass zahlreiche Passagen zu dem Zeitpunkt geschwärzt waren, löste eine Debatte über die Unabhängigkeit des RKI aus. In einem Protokoll vom 16. März 2020 heißt es demnach in der früheren Version: „Es soll diese Woche hochskaliert werden. Die Risikobewertung wird veröffentlicht, sobald (Passage geschwärzt) ein Signal dafür gibt.“

Unter Schwärzung steht Name des damaligen RKI-Vizepräsidenten

„Multipolar“ leitete daraus ab, dass die Verschärfung der Risikobewertung als Grundlage für spätere Corona-Beschränkungen nicht auf einer fachlichen Einschätzung des Instituts beruht habe, sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs. Dessen Name sei im Protokoll geschwärzt. Das Bundesgesundheitsministerium hatte damals mitgeteilt, Schwärzungen von Namen seien in solchen Zusammenhängen üblich, da man auch Mitarbeiter schützen müsse. In der nun vom RKI veröffentlichten Version wird deutlich, dass unter der Schwärzung der Name des damaligen RKI-Vizepräsidenten Lars Schaade steht, der mittlerweile RKI-Präsident ist.

Das RKI begründete die Schwärzungen am Donnerstag mit dem Schutz personenbezogener Daten, des geistigen Eigentums, von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen sowie von besonderen öffentlichen Belangen wie der inneren und öffentlichen Sicherheit sowie internationalen Beziehungen. Nun seien die Protokolle erneut daraufhin überprüft worden, welche Passagen weiterhin zwingend unkenntlich gemacht werden müssten. In der neuen Fassung sind den Angaben zufolge nur noch bestimmte personenbezogene Daten sowie Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse Dritter geschwärzt.

Die Dokumente betreffen den Zeitraum Januar 2020 bis April 2021. „Die verbleibenden Protokolle bis zum Ende der Sitzungen im Juli 2023 sollen nach entsprechender Prüfung und Drittbeteiligung so schnell wie möglich durch das RKI veröffentlicht werden“, teilte das Institut am Donnerstag mit.

OTHER NEWS

49 minutes ago

Prinzessin Kate veröffentlicht spektakuläres Foto: William feiert 42. Geburtstag

57 minutes ago

BSW mischt Wahlumfragen im Osten auf: AfD verliert – und büßt in Sachsen die Führung vor der CDU fast komplett ein

57 minutes ago

Urteil gegen Richterin wegen Rechtsbeugung: Tag der Entscheidung ist gekommen

57 minutes ago

Asylverfahren in Drittstaaten: Faeser prüft weiter - hat aber andere Prioritäten

57 minutes ago

Steigender Inn-Pegel macht in Tirol Sorge

57 minutes ago

Nutzungstipps und Übungen für ein effektives Training an der Multipresse

57 minutes ago

Ein Viertel der Eltern nutzt Homeoffice für Ferienbetreuung

57 minutes ago

Van der Bellens Schweigen ist eine Schande

57 minutes ago

Marie-Agnes Strack-Zimmermann lehnte Fraktionsführung im EU-Parlament ab

57 minutes ago

„Alle Zeichen stehen auf Rekord“ - Ab Juli wird es in Deutschland viel heißer - wie Sie sich für die Hitze wappnen

57 minutes ago

Bis 24 Grad und kein Regen: Public-Viewing-Wetter am Sonntag

1 hour ago

Mercedes GLS 600 Maybach, Rolls-Royce Cullinan: Kostenloser Maybach gefällig?

1 hour ago

Frankfurter Rasenprobleme beschäftigen UEFA

1 hour ago

"Vielleicht einfach sagen ...": Mertesacker kassiert Anpfiff für Wortwahl im ZDF

1 hour ago

Russland meldet ukrainische Drohnenangriffe auf Öl-Raffinerie

1 hour ago

Das neue Kino-Projekt von Steven Spielberg liefert uns einen völlig anderen Blick auf einen Klassiker – ein MCU-Regisseur soll ihm helfen

1 hour ago

"Skandal" – Kickl wirft Van der Bellen Staatsverrat vor

1 hour ago

Makabrer Weltrekord: Dieser "Herr der Ringe"-Star starb mehr Leinwand-Tode als jeder andere Schauspieler

1 hour ago

Microsoft Edge gefährdet: Neue Sicherheitslücke! Mehrere Schwachstellen ermöglichen Manipulation von Dateien

1 hour ago

Wisst ihr noch? Als wir Angst hatten, dass Irak die Playstation 2 benutzt

1 hour ago

Ukraine und Moldau EU-Beitrittsgespräche können beginnen

1 hour ago

Mit Schalke-Hüten: Spanien-Fans feiern S04 und Raúl

1 hour ago

Bayerns Krätzig kurz vor der Unterschrift beim VfB

1 hour ago

TikTok-Trend: Was hinter dem "Soft Girl Look" steckt

1 hour ago

Rybakina gibt auf: Asarenka im Halbfinale

1 hour ago

Nissan schließt wegen sinkender Absatzzahlen Werk in China

1 hour ago

FC legt los: Eine Ausstiegsklausel ist noch offen – Zukunft von Köln-Duo in der Schwebe

1 hour ago

Varta-Aktie mit Kurssturz: Batteriehersteller kappt Umsatzprognose

1 hour ago

Deutsche Bahn mit klarer Ansage – Passagiere schuld an Verspätung?

1 hour ago

IG Metall Mitte will 7 Prozent mehr Geld

1 hour ago

Fernseher: Wer das tut, zahlt 50 Euro Strafe

1 hour ago

Filialschließungen kosten Jobs: Postbank streicht wohl rund 1000 Stellen

1 hour ago

Wie man Klee im Rasen wieder loswird

1 hour ago

Lena Schilling schwänzt Gerichtsprozess in Wien

1 hour ago

Rodriguez warnt vor "überragender deutscher Mannschaft"

1 hour ago

Dax am Verfallstag im Minus, Bitcoin mit Kursrutsch auf Monatstief an der Börse

1 hour ago

iPhone- und Smartphone-Nutzer machen Druck – Autohersteller hört hin

1 hour ago

Prozess gegen Lena Schilling: „Sie soll zugeben, dass es eine dreiste Lüge ist“

1 hour ago

Pier 22-Test: Was das neue Chill- und Badeareal an der Neuen Donau kann

1 hour ago

Dubioses Abkommen mit Vietnam: Was verschweigen Putin und Lam?