Urlaub auf Mallorca: Regierung macht ernst – Hiobsbotschaft für Touristen

In den letzten Jahren boomt der Tourismus auf Mallorca wie noch nie. Vor allem bei deutschen Urlaubern wird die spanische Sonneninsel immer beliebter. Egal ob am Strand liegen, am Ballermann feiern oder durch die lokalen Städtchen flanieren: Mallorca hat einiges zu bieten.

Was für die Urlauber ein wahrer Gewinn ist, stellt für die Einheimischen allerdings ein großes Problem da. Die Proteste der Insulaner gegen den Massentourismus werden immer lauter. Nun macht auch die Regierung ernst. Der Bürgermeister von Palma de Mallorca stellt Forderungen, die den Touristen zum Verhängnis werden könnten.

Urlaub auf Mallorca: Regierung fordert knallharte Beschränkungen

Bereits am vergangenen Samstag (25. Mai) gingen Tausende Menschen in Palma auf die Straße, um gegen den Massentourismus auf der Insel zu protestieren (wir berichteten). Unter dem Motto „Mallorca no es ven“ (zu deutsch: Mallorca steht nicht zum Verkauf) zogen die Einheimischen durch die Straßen den Hauptstadt.

+++ Urlaub auf Mallorca: Flughafen in Palma stark verändert – Touristen müssen sich umstellen +++

Jetzt folgen auch die ersten Forderungen des mallorquinischen Bürgermeisters Jaime Martínez. Diese beziehen sich vor allem auf die Hauptstadt Palma, die in der Hauptsaison mit ihren Sehenswürdigkeiten als beliebtes Ausflugziel bei Touristen gilt. Doch der Städtetrip könnte in Zukunft sogar ganz ins Wasser fallen.

Urlaub auf Mallorca: DAS könnte auf Touristen zukommen

Vorrangig möchte der Bürgermeister von Palma den Kreuzfahrt-Tourismus stoppen. So wird sogar gefordert diesen komplett zu verbieten, sodass die Schiffe erst gar nicht anlegen können. Zudem sollen die Stadtführungen reduziert und die Zufahrt von Mietwagen in die Innenstadt von Palma eingeschränkt werden. Darüber hinaus soll in der ganzen Stadt absolutes Alkoholverbot herrschen und mehr Polizeikräfte vor Ort sein.

+++ Urlaub auf Mallorca: Touristen entdecken beunruhigende Warnschilder +++

urlaub auf mallorca: regierung macht ernst – hiobsbotschaft für touristen

Urlaub auf Mallorca: Regierung macht ernst – Hiobsbotschaft für Touristen

Mehr News haben wir heute hier für dich zusammengestellt:

Mann macht Urlaub auf Mallorca: Freundin fällt bei seiner Heimkehr aus allen Wolken – „Ach du Heilige“ Urlaub auf Mallorca: Deutsches Paar erlebt Horror-Szenario – Retter müssen schnell handeln Urlaub auf Mallorca: Flughafen in Palma stark verändert – Touristen müssen sich umstellen

Doch wie wahrscheinlich ist es, dass der Bürgermeister diese Forderungen letztendlich durchsetzen kann? Ganz so einfach ist das Ganze nämlich nicht.

Er muss erst die Zustimmung anderer Behörden, wie der des Inselrats oder der Regierung der Balearen einholen, bevor die Verbote Inkrafttreten. Es bleibt also spannend.

OTHER NEWS

3 hrs ago

ZDF sorgt für Novum – beliebte TV-Reihe erstmals im Kino

3 hrs ago

Nächster DFB-Star zum BVB? Einigung steht unmittelbar bevor!

3 hrs ago

55 Zoll Fernseher: Tolle Angebote auf TVs von LG, Samsung und Co.

3 hrs ago

Orban will Vorstoß für sofortigen Waffenstillstand in Ukraine

3 hrs ago

NR-Wahl: Doskozil legt Babler bei Niederlage Rückzug nahe

3 hrs ago

Gleitbombe schlägt in Wohnhaus ein: Mehrere Tote und Verletzte nach russischem Angriff auf Charkiw

3 hrs ago

Union betreibe das „Geschäft Moskaus“ in Deutschland, sagen die Grünen

3 hrs ago

Kreuzberg: Anwohnerin ist entsetzt – „Was zur Hölle ist los mit diesen Männern?“

3 hrs ago

Königin Máxima zeigt sich im Militäroutfit

3 hrs ago

Habeck redet in China Klartext

3 hrs ago

Kreuzfahrt: Tui Cruises mixt um – beliebte Drinks von Barkarte gestrichen

3 hrs ago

Irre Szene um Basler im ZDF

3 hrs ago

Fußball-EM: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Einzelkritik

3 hrs ago

EM 2024: Aufregung um mögliche Elfmeterszene beim Deutschland-Spiel

4 hrs ago

Lebensmittel mit diesem Inhaltsstoff können Alzheimer-Erkrankungen abschwächen

4 hrs ago

UEFA reagiert nach Flitzer-Wahnsinn um Ronaldo

4 hrs ago

Höcke muss wegen SA-Parole wieder vor Gericht

4 hrs ago

Tanztheater StepsTo: Ein besonderer Gast beim Sommerfest in Lüdenscheid

4 hrs ago

Sabitzer-Seitenhieb: "Ich kann nur schmunzeln"

4 hrs ago

Deutsche Bahn News heute: Beeinträchtigung zwischen Köln und Düsseldorf

4 hrs ago

Fünf Lehren - nicht nur für die Grünen

4 hrs ago

EM 2024: Ungarn gewinnt gegen Schottland in der Nachspielzeit und bangt um verletzten Varga

4 hrs ago

Nach Drama-Aus: Wurde Schottland betrogen?

4 hrs ago

„Große Bedrohung“: Forscher wegen Supervulkan in USA in Sorge

4 hrs ago

Norris macht frustrierende Entdeckung: 'Verstappen macht keine Fehler'.

4 hrs ago

„Faule Weiber“-Kuchen: Bestes Rezept für himmlischen Käsekuchen mit Mandarinen

4 hrs ago

Nordmazedonien Parlament billigt neue Mitte-rechts-Regierung

4 hrs ago

Jean-Baptiste Andreas „Hundert Millionen Jahre und ein Tag“: Ein Roman wie von Jack London

4 hrs ago

Sie glänzten in allen Farben: Luxus-Lambos in Wien

4 hrs ago

BMW-Großaktionär Quandt: „Einem der reichsten Länder unwürdig“

4 hrs ago

Bayern-Abgang von Kane wegen Rostbratwurst-Flatrate plus Mindestlohn?

4 hrs ago

Zehn Millionen Euro Ablöse winken: Tabakovic und Kanga vor Hertha-Abschied

4 hrs ago

Deutschland gegen Schweiz nur Remis: Das Sommermärchen bekommt erste Kratzer

4 hrs ago

"In aller Freundschaft": Doppelfolge: Aufregung in der Sachsenklinik

4 hrs ago

Ikone verpasst Wimbledon - Becker reagiert

4 hrs ago

7 beliebte Hühnerrassen für Hobbyhalter

4 hrs ago

Expertin sicher: In 10 Jahren werden wir anders leben

5 hrs ago

Wetter in NRW: Endlich Sommer! Auf diese Prognose haben wir gewartet

5 hrs ago

Gelsenkirchen: Spanien-Fans reißen in der Arena ab – bei diesem Video kommen Schalke-Fans die Tränen

5 hrs ago

Stefan Mross lässt Zuschauerin in Tränen ausbrechen