Deutliche Heim-Niederlage! Erneut nichts zu holen für SK Rapid gegen TSV Hartberg

In der letzten Runde der diesjährigen ADMIRAL Bundesliga-Saison traf zum Abschluss der Viertplatzierte SK Rapid vor heimischem Publikum auf den TSV Hartberg. Die Klauß-Elf sicherte sich bereits die Qualifikation zur Europa League, der TSV Hartberg könnte mit dem fünften Rang das Europacup-Play-off erreichen. Die Wiener konnten zum Saisonabschluss keine gute Leistung aufzeigen und verloren deutlich - 0:3 war das Endergebnis auf der Anzeigetafel.

android, deutliche heim-niederlage! erneut nichts zu holen für sk rapid gegen tsv hartberg

tsv hartberg jubel bei sk rapid 19 05 2024 parak biereder

Gleich dreimal durften die Steirer am Pfingstsonntag im Allianz Stadion jubeln, die den SK Rapid mit einer deutlichen Niederlage vom Platz schickten. Damit war es der dritte Hartberger Sieg gegen die Wiener in dieser Saison.

Hartberg führt in erster Halbzeit nicht unverdient

Das letzte Bundesliga-Spiel in dieser Saison im Allianz Stadion gab der niederösterreichische Schiedsrichter Markus Hameter frei. Gleich zu Beginn waren die Rapidler mit der ersten Angriffssequenz präsent: Marco Grüll bediente Thorsten Schick, dessen Rückpass Matthias Seidl aus etwa 16 Metern abschloss. Hartbergs Keeper Raphael Sallinger parierte den Schuss jedoch problemlos. Nach den ersten Minuten zeigte sich Rapid überlegen, aber auch die Steirer kamen zum ersten Vorstoß. Ein gefährlicher Angriff über die linke Seite wurde jedoch von Niklas Hedl entschärft. Ein sehenswertes Zuspiel von Donis Avdijaj auf Maximilian Fillafer, der den Ball an Hedl vorbeilegen wollte, scheiterte nur kurze Zeit später, da Hedl rechtzeitig eingriff.

In der 24. Minute dann die etwas überraschende Führung für Hartberg: Nach einem Pass von Mamadou Sangare durch die Rapid-Abwehrkette, vollendete Avdijaj souverän zum 1:0. Kurz darauf verpasste Hartberg eine weitere Gelegenheit, als ein Kopfball von Fillafer nach einer präzisen Flanke von Dominik Frieser von Hedl über die Latte gelenkt wurde. Im Verlauf der ersten Halbzeit fand Rapid kaum Lücken in der Hartberger Abwehr. Lediglich eine Szene kurz vor der Pause sorgte für Aufsehen: Nach einer kurz ausgeführten Ecke verfehlte ein Volley von Christoph Lang das Ziel nur knapp, Sallinger parierte gekonnt. Ein anschließender Kopfball von Nenad Cvetkovic ging knapp am Pfosten vorbei. Somit ging es mit einer knappen Führung für Hartberg in die Pause.

Wiener auch im zweiten Durchgang zu harmlos

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Hartberg gleich eine gute Gelegenheit: Donis Avdijaj erhielt den Ball auf der rechten Seite und zog aus spitzem Winkel ab. Doch der Schuss war zu harmlos, zudem hob der Assistent die Fahne – Abseits. Rapid kam dann etwas besser ins Spiel und war nun öfter im letzten Drittel präsent. Doch die Hartberger verteidigten ihren Vorsprung mit aller Kraft. In der 59. Minute folgte dann der nächste Schock für Rapid: Tobias Kainz erhöhte auf 2:0. Nach einem Ballverlust von Cvetkovic eroberte Kainz den Ball und traf mühelos ins linke Eck.

In der Rapid-Viertelstunde brachte Marco Grüll eine perfekte Hereingabe, doch Roman Kerschbaum verpasste knapp. Wenig später versuchte Seidl, Isak Jansson in Szene zu setzen, aber auch dieses Zuspiel wurde von der aufmerksamen Hartberger Abwehr abgefangen. Eine weitere Chance ergab sich durch einen Freistoß von Grüll, doch der Kopfball von Nikolas Sattlberger verfehlte das Ziel knapp. Trotz aller Bemühungen gelang es Rapid nicht, den Anschluss zu erzielen. Stattdessen setzte Hartberg in der Nachspielzeit den Schlusspunkt: Dominik Frieser traf zum 3:0 und besiegelte damit die Niederlage für die Hausherren. Die Schopp-Elf triumphierte damit in Wien-Hütteldorf.

ADMIRAL Bundesliga, 32. Runde

SK Rapid vs. TSV Hartberg 0:3 (0:1)

Sonntag, 19.05.2024, 17:00 Uhr, Allianz Stadion Wien, Z: 21.200, SR: Markus Hameter/Niederösterreich.

SK Rapid (4-2-3-1): Hedl, Kasanwirjo, Lang, Schick, Mayulu, Seidl, Grüll, Oswald, Sattlberger, Querfeld, Cvetkovic. Trainer: Robert Klauß.

TSV Hartberg (4-3-3): Sallinger - Bowat, Komposch, Pfeifer - Kainz, Heil, Diakite, Sangare - Avdijaj, Frieser, Fillafer. Trainer: Markus Schopp.

Torfolge: 0:1 Avdijaj (24.), 0:2 Kainz (59.), 0:3 Frieser (90.).

SPIELFILM im Ligaportal-LIVETICKER

Fotocredit: Josef Parak

⇨ Ligaportal-App: 1.200 Fußballspiele pro Runde live! Android | iPhone | Huawei

OTHER NEWS

56 minutes ago

Gaza-Flüchtlinge haben Asylanspruch: Nimmt Deutschland jetzt noch mehr Migranten auf?

1 hour ago

Bundeskanzler Karl Nehammer kommt nach Kärnten

1 hour ago

EM 2024: DFB-Team besiegt Ungarn – TV-Kommentatoren kritisieren Schiri

1 hour ago

Party in Pink: Deutschland steht schon im Achtelfinale

1 hour ago

Josefs-Chor feiert 60. Geburtstag mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist

1 hour ago

Baby-News bei Justizministerin Zadic

1 hour ago

Welcher Drucker ist der beste? Das sind die Testsieger bei Stiftung Warentest

1 hour ago

Glück für Forscher: Grabräuber übersehen Artefakte in Gruft

1 hour ago

Wege zum Ukraine-Krieg: "Schon nach deutscher Einigung waren die Weichen auf Konfrontation gestellt"

1 hour ago

Schüler im Talk bei Markus Lanz: Scharfe Kritik an Scholz-Regierung

1 hour ago

Babler zur Regierungskrise: "Nehammer hat Angst"

1 hour ago

Historisch! Deutschland mit Rekord ins Achtelfinale

1 hour ago

Ungarische Fans gnadenlos ausgepfiffen

1 hour ago

Fußball-EM: „Der geliebte Feind“: Spaniens Kapitän Morata gegen Italien

1 hour ago

Britische Kartellaufsicht prüft Juniper-Übernahme durch HPE

1 hour ago

Masseverwalter erreichte Einstweilige Verfügung gegen Mutter von René Benko

1 hour ago

Der neue Superstar im Börsenolymp – oder wie aus 1.000 Dollar sechs Millionen geworden wären

1 hour ago

Anti-Gender-Initiative verklagt Hamburg wegen zwei Vorgaben

1 hour ago

„Meilenstein für die deutsche Arbeitswelt“: Ampel will Arbeitsverträge komplett digitalisieren

1 hour ago

Atmosphäre: Forscher schlagen Alarm – „könnte Problem werden“

1 hour ago

Putin schickt Kinder auf Nordkorea-Urlaub

1 hour ago

Wenn das eigene Ego mit einem durchgeht: Tadic sorgt für mächtig Wirbel in Serbien

2 hrs ago

Schwesig fordert Kurswechsel bei Migrationspolitik

2 hrs ago

Deutschland – Ungarn: Ärger bei Fanmarsch – mit bitteren Folgen

2 hrs ago

Drei Portionen täglich von diesem Lebensmittel schützen vor Übergewicht

2 hrs ago

So viele Klimmzüge sollten Männer und Frauen schaffen

2 hrs ago

Borussia Dortmund will neuen Weg einschlagen – ER ist der erste Profiteur

2 hrs ago

König Charles: Strenge Balkonregel – nur diese Royals dürfen neben dem Monarchen stehen

2 hrs ago

Bald größte Schiffe im Bestand: Deutsche Marine bekommt zwei neue Fregatten

2 hrs ago

Ist Valve zu gierig? Britische Aktivistin verklagt Steam für 656 Millionen Pfund wegen Marktbeherrschung

2 hrs ago

Deutsches Historisches Institut in „unerwünscht“: Schlussstrich in Moskau

2 hrs ago

Mein Vater war sehr stylish: Nach seinem Tod begann ich, seine Kleidung zu tragen, um mich an ihn zu erinnern

2 hrs ago

EM 2024: Gewinnt Deutschland gegen Ungarn, ist das Achtelfinale sicher

2 hrs ago

Ungar stolpert – Musiala erster Doppeltorschütze

2 hrs ago

Deutsche Marine erhält weitere Fregatten der Klasse F126

2 hrs ago

Neues Foto von Kate: Prinzessin Charlotte "klammert sich an ihren Vater"

2 hrs ago

Rabiot erwartet Mbappé schnell zurück in Frankreichs Team

2 hrs ago

Traktor fing Feuer und verursachte mehrere zehntausend Euro Schaden

2 hrs ago

Orangemorange kündigt Karriere-Ende an – will in die „verdiente Rente gehen“

2 hrs ago

Deutschland – Ungarn: Provokantes Plakat! Ungarische Fans mit deutlicher Ansage an Deutschland