Kreuzfahrt: US-Star kann nicht glauben, was er an Bord erlebt – „Es war widerlich“

Groß, größer, „Icon of the Seas“. Während die Kreuzfahrtschiffe von Jahr zu Jahr größer werden und versuchen, die Konkurrenz zu übertrumpfen, gibt es in diesem Rennen einen klaren Sieger.

Der Ozeanriese „Icon of the Seas“ ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt und an Luxus kaum zu überbieten. Über 7.000 Passagiere finden hier während einer Kreuzfahrt Platz und haben die Qual der Wahl zwischen sieben Pools, neun Whirlpools, einem riesigen Wasserpark, 40 gastronomischen Einrichtungen und vielem, vielem mehr.

Die Passagiere des luxuriösen Kreuzfahrtschiffes posten fleißig in den sozialen Medien über ihre Kreuzfahrt auf dem großen Dampfer, es gibt immer wieder Schlagzeilen im Netz. Ein vor allem in Amerika bekannter Schriftsteller-Star ließ sich das nicht zweimal sagen und buchte eine Reise auf der „Icon of the Seas““. Doch es hat ihm nicht gerade gut gefallen!

kreuzfahrt: us-star kann nicht glauben, was er an bord erlebt – „es war widerlich“

Diese Kreuzfahrt verlief für den Amerikaner nicht komplikationslos.

Kreuzfahrt: US-Star kritisiert die Reise

Der Autor und Reiseschriftsteller Gary Shteyngart arbeitet seit vielen Jahren als Schriftsteller. Seine Texte erscheinen unter anderem in der „New York Times“ und im britischen Literaturmagazin „Granta“. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet und standen auf zahlreichen Bestsellerlisten.

Nach einem achttägigen Aufenthalt auf dem weltgrößten Kreuzfahrtschiff fand er klare Worte. „Das Schiff macht weder vertikal noch horizontal Sinn. […] Es sieht aus wie ein Sammelsurium aus Kuppeln und Minaretten, Röhren und Vordächern, wie Istanbul, wenn es von einem Idioten erbaut worden wäre.“

Auch interessant: Kreuzfahrt: Viele Routen geändert oder abgesagt! Für Passagiere ist es ein Desaster

Im Interview mit der „Welt“ erklärte er diese Metapher genauer. „Nichts hatte gute Proportionen. Die einzige Idee war: Wie können wir so viel Geld wie möglich aus jedem einzelnen Objekt herausquetschen?“. Die Menschen, die regelmäßig Kreuzfahrten unternehmen, bezeichnete der Amerikaner als „Sekte“. „Es ist eine amerikanische Sekte, je mehr Geld man ausgibt, desto weiter kommt man.“

Schlechtes Essen?

Auch von der Verpflegung an Bord war der amerikanische Autor nicht begeistert. Nichts hätte so ausgesehen, wie es wirklich war. Der Autor aß ein Steak, von dem er nicht wusste, um welches Fleisch es sich handelte. „Es war widerlich“, erzählte er der „Welt“.

Sage und schreibe 19.000 Dollar, rund 17.000 Euro, soll er für sieben Nächte in einer Suite auf dem großen Dampfer bezahlt haben. Ob es sich für den Amerikaner nach diesen Erzählungen gelohnt hat?

OTHER NEWS

51 minutes ago

Welcher Drucker ist der beste? Das sind die Testsieger bei Stiftung Warentest

58 minutes ago

Glück für Forscher: Grabräuber übersehen Artefakte in Gruft

58 minutes ago

Wege zum Ukraine-Krieg: "Schon nach deutscher Einigung waren die Weichen auf Konfrontation gestellt"

58 minutes ago

Schüler im Talk bei Markus Lanz: Scharfe Kritik an Scholz-Regierung

58 minutes ago

Babler zur Regierungskrise: "Nehammer hat Angst"

1 hour ago

Historisch! Deutschland mit Rekord ins Achtelfinale

1 hour ago

Ungarische Fans gnadenlos ausgepfiffen

1 hour ago

Fußball-EM: „Der geliebte Feind“: Spaniens Kapitän Morata gegen Italien

1 hour ago

Britische Kartellaufsicht prüft Juniper-Übernahme durch HPE

1 hour ago

Masseverwalter erreichte Einstweilige Verfügung gegen Mutter von René Benko

1 hour ago

Der neue Superstar im Börsenolymp – oder wie aus 1.000 Dollar sechs Millionen geworden wären

1 hour ago

Anti-Gender-Initiative verklagt Hamburg wegen zwei Vorgaben

1 hour ago

„Meilenstein für die deutsche Arbeitswelt“: Ampel will Arbeitsverträge komplett digitalisieren

1 hour ago

Atmosphäre: Forscher schlagen Alarm – „könnte Problem werden“

1 hour ago

Putin schickt Kinder auf Nordkorea-Urlaub

1 hour ago

Wenn das eigene Ego mit einem durchgeht: Tadic sorgt für mächtig Wirbel in Serbien

1 hour ago

Schwesig fordert Kurswechsel bei Migrationspolitik

1 hour ago

Deutschland – Ungarn: Ärger bei Fanmarsch – mit bitteren Folgen

1 hour ago

Drei Portionen täglich von diesem Lebensmittel schützen vor Übergewicht

1 hour ago

So viele Klimmzüge sollten Männer und Frauen schaffen

1 hour ago

Borussia Dortmund will neuen Weg einschlagen – ER ist der erste Profiteur

1 hour ago

König Charles: Strenge Balkonregel – nur diese Royals dürfen neben dem Monarchen stehen

1 hour ago

Bald größte Schiffe im Bestand: Deutsche Marine bekommt zwei neue Fregatten

1 hour ago

Ist Valve zu gierig? Britische Aktivistin verklagt Steam für 656 Millionen Pfund wegen Marktbeherrschung

2 hrs ago

Deutsches Historisches Institut in „unerwünscht“: Schlussstrich in Moskau

2 hrs ago

Mein Vater war sehr stylish: Nach seinem Tod begann ich, seine Kleidung zu tragen, um mich an ihn zu erinnern

2 hrs ago

EM 2024: Gewinnt Deutschland gegen Ungarn, ist das Achtelfinale sicher

2 hrs ago

Ungar stolpert – Musiala erster Doppeltorschütze

2 hrs ago

Deutsche Marine erhält weitere Fregatten der Klasse F126

2 hrs ago

Neues Foto von Kate: Prinzessin Charlotte "klammert sich an ihren Vater"

2 hrs ago

Rabiot erwartet Mbappé schnell zurück in Frankreichs Team

2 hrs ago

Traktor fing Feuer und verursachte mehrere zehntausend Euro Schaden

2 hrs ago

Orangemorange kündigt Karriere-Ende an – will in die „verdiente Rente gehen“

2 hrs ago

Deutschland – Ungarn: Provokantes Plakat! Ungarische Fans mit deutlicher Ansage an Deutschland

2 hrs ago

Beliebtes Reiseziel Kreis Gotha: Wo Camping in Erinnerung bleibt

2 hrs ago

Signa-Gründer: Einstweilige Verfügung gegen Mutter von René Benko

2 hrs ago

EM 2024 | Engländer verspotten Lothar Matthäus: "Kosmonaut außer Dienst"

2 hrs ago

Urlaub: Europa-Hotspot schockiert mit mieser Wasserqualität

2 hrs ago

"Akt der Barbarei": Erntehelfer mit abgeschnittem Arm zurückgelassen

2 hrs ago

Spaceballs: Fortsetzung von Mel Brooks und Josh Gad geplant