Scheitert gross angekündigtes Coming-out von schwulen Fussballern?

Offen schwule Fussball-Profis gibt es in Europa kaum. Umso grösser sind die Erwartungen an das geplante Gruppen-Coming-out. Der Initiator dämpft aber die Hoffnungen.

Kommt es am Freitag zum Coming-out von gleich Dutzenden Profifussballern? Das zumindest ist der grosse Plan des Ex-Junioren-Nationalspielers Marcus Urban, der selbst schwul ist. Dazu startete er im Winter die Kampagne «Sports Free».

Seine Ankündigung im vergangenen November sorgte für riesige Furore. Zumal er gegenüber der «Bild» noch verkündete: «Wir sind viele.» Doch wie viele sind es tatsächlich, die sich am internationalen Tag gegen Homophobie outen? Wie es aktuell aussieht: wenig bis gar keine. Das gross angekündigte Coming-out könnte scheitern.

«Manche haben Scheinfreundinnen»

Denn: Der 53-jährige Urban räumte gegenüber dem «Stern» ein, dass es nicht danach aussehe, dass sich mehrere Profis im Rahmen der Kampagne outen würden. Was am 17. Mai vorbereitet werde, wisse man «nicht ganz genau». Natürlich bestehe Kontakt zu Menschen aus dem Sport europaweit, «viele organisieren es aber persönlich für sich. Wir werden uns selbst überraschen lassen müssen», sagte Urban.

Der 17. Mai solle «ein Anfang sein, ein erstes Angebot an Spieler und Funktionäre, sich zu outen, oder besser: sich zu positionieren», so Urban weiter. Er sei nicht auf diesen einen Tag fixiert, vielmehr wolle er mit der Kampagne «einen Rahmen schaffen, der es den Profis leichter macht».

Was Urban hofft: Dass die Mitarbeitenden von Profivereinen Vorbilder werden für Profifussballer. Denn es sei noch immer «ein riesiges Versteckspiel. Die schwulen Profis führen Doppelleben, manche haben Scheinfreundinnen und treffen sich nur im Geheimen mit anderen Männern», erklärte er. Es gebe eine Vernetzung der schwulen Spieler, diese finde aber «im Verborgenen statt».

46 Prozent der Fans sehen Homophobie als Problem

Doch warum ist es ein Versteckspiel? Weshalb outeten sich mit Jake Daniels aus England (2022) und der Tscheche Jakub Jankto (2023) erst zwei Spieler in Europa? Schliesslich ist etwa der Frauenfussball viel offener.

Bestes Beispiel die Schweizer Nati: Ramona Bachmann ist mit Charlotte Baret verheiratet. Zuvor war Bachmann mit Alisha Lehmann zusammen. Viola Calligaris liebt die französische Nationalspielerin Sandie Toletti. Noelle Maritz sprach im vergangenen Sommer ebenfalls über ihre Liebe zu einer Frau. Warum also haben Profifussballer Angst?

Grund dafür könnte sein, dass 46 Prozent der sehr an Fussball interessierten Menschen in Deutschland Homophobie im Profifussball als ernsthaftes Problem ansehen. 44 Prozent halten Homophobie in diesem Zusammenhang nicht für ein ernstes Problem. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov hervor.

«Das sind unhaltbare Zustände»

Urban sieht zudem Probleme im Umfeld der Spieler. «Es gibt Berater oder andere Personen im Umfeld, die trotz alledem von den Spielern verlangen: Sei nicht du selbst, verleugne dich, sonst gefährdest du deine Karriere. Das sind unhaltbare Zustände.» Viele Fussballer gingen davon aus, bei einem Coming-out in Ungnade zu fallen oder Sponsoren zu verlieren. «Ich glaube, das ist eine Fehleinschätzung.»

Es bleibt also spannend. So oder so: Seine Kampagne, in der es «nicht allein um die Profis» gehe, sieht Urban als Erfolg. Neben der medialen Aufmerksamkeit stünden auch viele Proficlubs wie Borussia Dortmund oder der FC St. Pauli hinter der Kampagne: «Da entsteht gerade etwas Grosses.»

OTHER NEWS

4 hrs ago

Mann bestellt drei Rauchbomben von Wish: 800 Franken Busse

4 hrs ago

Autofahrerin fuhr in entgegengesetzter Richtung: Frontalcrash auf Berner Autobahn

4 hrs ago

Wie oft wascht ihr eure Handtücher?

4 hrs ago

Hochgiftiges Tier vor der Adria gesichet: Kugelfisch breitet sich an beliebten Reiseziel aus

4 hrs ago

Von gefiedert bis flauschig: Die drei beliebtesten Augenbrauen-Trends

4 hrs ago

"Ewig nicht gesehen": Wieso wurden Crash-Autos elf Minuten nicht geborgen?

4 hrs ago

Pietätlos oder genial? Frau sucht auf Friedhöfen nach Babynamen

4 hrs ago

20 Lifehacks aus Ur-Omas Zeiten – welche kennst du noch?

4 hrs ago

SVP startet Asyl-Initiative – Linke wollen sie für ungültig erklären

4 hrs ago

Tscheche in Zürich verhaftet: Mit diesem Tracker hat der Dieb nicht gerechnet

4 hrs ago

Kommentar von Grégory Beaud: Dubé hatte keine Chance, sich zu retten

4 hrs ago

Niederländische ABN Amro kauft deutsche Privatbank

4 hrs ago

???? Ansichten aus dem Weltraum: Diese Flüsse werden orange und extrem giftig, warum?

4 hrs ago

Schneekante stürzt ein – britischer Bergsteiger vermisst: Gefährliches Chaos in der Todeszone am Mount Everest

4 hrs ago

Neue Präsidentin von Brasiliens Ölkonzern Petrobras will neue Felder erschließen

4 hrs ago

Strassenverkehr: Astra sperrt Rastplätze Buchholz bei Thun für knapp 3 Jahre

4 hrs ago

Jung, weiblich und ein PR-Debakel: Österreichs Grüne verkalkulierten sich mit ihrer EU-Spitzenkandidatin

4 hrs ago

Nach acht Monaten: ZVV beendet Bonus-Rabattmodell

5 hrs ago

Doppeltes Babyglück für Mauro Caviezel

5 hrs ago

Von Emotionen überwältigt: Beatrice Egli bei Tourabschluss unter Tränen

5 hrs ago

Roger Federer will ein Bootshaus am See – jetzt gibt es eine neue Einsprache

5 hrs ago

Mann (20) will Frau (84) betrügen, da klicken die Handschellen

5 hrs ago

Papst schockiert mit Aussage gegen Homosexuelle: «Schwuchteln» sollen nicht Priester werden

5 hrs ago

Ober-Hopper macht Kampfansage: «Nein, GC steigt nicht ab!»

5 hrs ago

Kündigungswelle bei Zürcher Gesundheitsschule: Trotz Millionen vom Kanton – Schule soll Löhne drücken

6 hrs ago

"Coolster Diktator der Welt" tritt zweite Amtszeit in El Salvador an

6 hrs ago

Wegen Babybauch-Diskussionen: Christina Hänni hat genug von Instagram

6 hrs ago

Niemand kannte ihren Wert: Jonas findet antike Münze im Brocki

6 hrs ago

Nach heftigen Turbulenzen: Flugbegleiterin (31) bricht sich das Bein an sieben Stellen

6 hrs ago

Linienflug muss wegen nacktem Mann umkehren

6 hrs ago

Ist es sinnvoll, überall von seiner Therapie zu erzählen?

6 hrs ago

«Habe über 30’000 Franken Schulden bei der Krankenkasse»

6 hrs ago

Traummann oder Trauma? Larissas Favoritenfeld ist nicht zu fassen!

6 hrs ago

Diese Ofen-Spaghetti mit Spinat und Feta machen nur 5 Minuten Arbeit

7 hrs ago

Nach 6 Monaten: Admir Mehmedi verlässt Schaffhausen als Sportchef

7 hrs ago

Investor Urs Wietlisbach (63) gewährt Einblicke: Das passiert mit dem Luxus-Hotel Kulm in Arosa

7 hrs ago

EFG kommentiert Julius-Bär-Gerüchte weiterhin nicht

7 hrs ago

Über eine Million sahen den WM-Final

7 hrs ago

Einfach und lecker: Diese 8 Fehler machen wir alle beim Kartoffelsalat

7 hrs ago

Diss auf 68-Meter-Turm blieb von Putzequipe bis jetzt unberührt