Bundesliga: Mit viel Herzblut: Ricken will BVB in die Zukunft führen

bundesliga: mit viel herzblut: ricken will bvb in die zukunft führen

Lars Ricken (r) hat am 1. Mai die Nachfolge von Hans-Joachim Watzke als BVB-Sportchef angetreten.

Von Nervosität war keine Spur. Als wäre ihm sein neues Amt schon seit Jahren vertraut, meisterte Lars Ricken die offizielle Vorstellung als neuer Sportchef von Borussia Dortmund souverän. Obwohl mit ihm beim Fußball-Bundesligisten eine neue Zeitrechnung beginnt, wirkte der 47-Jährige erstaunlich entspannt.

Zweifel, dass der neue Job im großen Schatten des langjährigen Vereinspatrons Hans-Joachim Watzke für ihn mehr Last als Lust sein könnte, räumte er gleich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt aus. „Ich brauchte keine Nacht, um darüber zu schlafen“, beschrieb er seine Reaktion nach dem Angebot der Clubführung, „ich vertrete diese Farben mit allem, was ich habe. Das ist mein Verein, ich bin hier geboren und gehe seit 40 Jahren in dieses Stadion.“

„Lars vom Mars“ nun BVB-Sportchef

Ricken passt wie kaum ein anderer zum Vereinsslogan „Echte Liebe“. Seit seinem Wechsel 1990 zum BVB spielte und arbeitete der einst als Wunderkind und „Lars vom Mars“ gefeierte Profi für keinen anderen Club. Dieser Stallgeruch und die großen Verdienste als ehemaliger Nachwuchskoordinator waren jedoch nicht die einzigen Argumente, warum die Wahl auf ihn fiel. Als er dem zuständigen Gremium sein Konzept vorstellte, mit dem er den Verein in die Zukunft führen will, hinterließ er mächtig Wirkung. „Er hat den Präsidialausschuss gerockt“, kommentierte Vereinspräsident Reinhold Lunow das am Ende einstimmige Votum für Ricken.

Doch wie gelingt es Ricken, nach der langen Amtszeit von Watzke ein eigenes Profil zu entwickeln? Sein Vorgänger im Amt will dabei angeblich nicht im Weg stehen. Zwar bleibt Watzke bis zu seinem Ausscheiden Ende 2025 Vorsitzender der Geschäftsführung, möchte sich aber in sportliche Belange nicht mehr einmischen: „Ich habe das nicht gemacht, um hier weiter die Fäden zu ziehen. Es wird definitiv keinen Anruf geben, um Lars zu sagen, mach das bitte so und so.“ So übertrug er Ricken die Leitung der sogenannten „Elefantenrunde“, in der der Aufbau einer schlagkräftigeren Mannschaft für die kommende Saison entschieden wird. Watzke wird aber „den finanziellen Rahmen“ bei der Kaderplanung erarbeiten.

Erinnerungen an Champions-League-Titel von 1997

Wie anspruchsvoll sein neuer Job werden kann, bekommt Ricken gleich in den ersten Tagen zu spüren. Dass nach nur einem Monat das Champions-League-Finale am 1. Juni gegen Real Madrid ansteht, passt zu seiner Vita. Schließlich war es der einstige Offensivallrounder, der den BVB mit seinem von den Dortmunder Vereinsfans zum „Jahrhunderttor“ gekürten Treffer im Königsklassen-Endspiel 1997 den 3:1-Erfolg gegen Juventus Turin sicherte.

Darüber hinaus gilt es, Umbaupläne für den Kader zu finalisieren. Bei aller Euphorie über die internationalen Erfolge offenbarten sich im Alltagsgeschäft Bundesliga große Mängel. Im Zusammenspiel mit Sportdirektor Sebastian Kehl und dem als Kaderplaner zurückgeholten Sven Mislintat ist die Suche nach Verstärkungen bereits in vollem Gange. Ob die im Winter ausgeliehenen Jadon Sancho (Manchester United) und Ian Maatsen (FC Chelsea) fest verpflichtet werden können, ist nur eine von vielen ungeklärten Fragen.

Im Sommer Vertragsgespräche mit Kehl

Ausschließlich auf die Entwicklung von Talenten will Ricken beim Kaderumbau nicht setzen: „Wir waren immer dann am stärksten, wenn wir eine Zwei-Wege-Strategie hatten. Junge, hungrige Spieler und ein Gerüst aus Spielern mit Erfahrung, Qualität und Führungsstärke.“ Er sieht verheißungsvolle Perspektiven: „Wir stehen im Finale der Champions League, spielen im nächsten Jahr in der Königsklasse und nehmen im kommenden Sommer an der Club-WM teil. Die Zukunft hat schon begonnen.“

Diskussionen über die Neubesetzung des Trainerpostens dürfte es nicht geben. Anders als noch vor der Winterpause ist Edin Terzic aufgrund der Erfolge in Europa vereinsintern mittlerweile unumstritten. Als kniffliger gilt die Personalie Kehl. So sollen im Sommer Gespräche über die Verlängerung des bis 2025 datierten Vertrags geführt werden. Der Sportdirektor wurde lange Zeit als Watzke-Nachfolger gehandelt und hatte das noch vor wenigen Wochen als für ihn „logischen Schritt“ bezeichnet. Dass Kehl die Beförderung verwehrt blieb und ihm mit Mislintat auch noch ein Kaderplaner zur Seite gestellt wurde, wurde als begrenztes Vertrauen in die Arbeit des ehemaligen BVB-Profis gewertet.

Watzke hofft auf Harmonie: „Jeder hat ein gewisses Ego. Aber wenn wir es hinbekommen, vertrauensvoll zusammenarbeiten, haben wir eine Riesenchance. Mit dieser Konstellation sind wir theoretisch gut aufgestellt, müssen es aber unter Beweis stellen.“ (dpa)

OTHER NEWS

34 minutes ago

„Nicht die Leistung gebracht“: Gladbach-Boss teilt gegen Führungsspieler aus – personelle Konsequenzen?

34 minutes ago

Guirassy-Erbe? VfB macht Stürmer-Transfer fix

34 minutes ago

Unwetter in Mülheim: Hochwasser droht! Hier schauen Anwohner ganz genau hin

34 minutes ago

Den Haag: Internationaler Strafgerichtshof beantragt Haftbefehle gegen Netanyahu und Hamas-Führer

35 minutes ago

Der nächste Hardliner kommt bestimmt

35 minutes ago

75 Jahre Grundgesetz: Ein Versprechen wurde bis heute nicht eingelöst

41 minutes ago

Stillstand nach "Tutto Gas" – Österreicher stecken fest

42 minutes ago

Kampfansage von Norris: "Ich habe definitiv die Geschwindigkeit, um zu kämpfen"

42 minutes ago

China: Militär präsentiert kriegstauglichen Roboter-Hund mit Maschinengewehr

48 minutes ago

BVB winkt nach Elfmeter-Drama nächster Meistertitel

48 minutes ago

Horner bleibt weiter im Unklaren über Perez' Zukunft bei Red Bull

48 minutes ago

Ersatztermine geplant: Howard Carpendale sagt bevorstehende Konzerte ab

48 minutes ago

Emotionale Szenen 30 Jahre nach tragischem Tod in Imola! Vettel dreht in Sennas Wagen Gedenkrunden

48 minutes ago

So macht sich Richard Lugner für seine Hochzeit fit

48 minutes ago

Pogacar gewinnt Giro-Königsetappe

51 minutes ago

Borussia Dortmund: Auf diese Zahlung würde der BVB wohl gerne verzichten

52 minutes ago

Formel 1 News: Formel-1-Schwergewichte Verstappen und Norris "wie Fury und Usyk"

52 minutes ago

Studie: Nachfrage-Delle bei Elektroautos bald wieder vorbei

52 minutes ago

Ballermann-Legende ganz plötzlich verstorben

52 minutes ago

"Einer der besten Trainer, die ich je gesehen habe": Star von Liverpools Premier-League-Rivalen würdigt Jürgen Klopp

52 minutes ago

Keine Titel, kein Trainer, kein Supercup: FCB am Nullpunkt

56 minutes ago

Trump weist Vorwürfe des „Einfrierens“ bei einer Kundgebung zurück

57 minutes ago

Gold kaufen: Goldpreis springt auf Rekordhoch

1 hour ago

Lounge Swimwear für den Sommer: Bikinis, Badeanzüge und mehr!

1 hour ago

FPÖ feuert gegen Zadić – "1,5 Mio. Steuergeld versenkt"

1 hour ago

„Freuen uns aus tiefstem Herzen“: Iranischer Widerstand bejubelt in Berlin Tod von Präsident Raisi

1 hour ago

FC Schalke 04: Mega-Geschenk für Terodde – doch es ist nicht vom S04

1 hour ago

1. FC Köln: U21 schlägt Düsseldorf und behält Kapitän Marco Höger an Bord

1 hour ago

Andrea Kiewel: Nach „Fernsehgarten“-Auftritt zieht der Sender klares Urteil

1 hour ago

Wohnungsmangel bekämpfen: Justizminister Buschmann will Baurecht reformieren

1 hour ago

Olaf Scholz' Haushalts-Plan: Lässt Pistorius sich das gefallen?

1 hour ago

"Völliger Irrsinn" – Vilimsky erteilt knallharte Absage

1 hour ago

APG-Vorstand Christiner: „Uns rennt die Zeit davon"

1 hour ago

Dichter Verkehr – Autofahrer tanzen mitten auf Straße

1 hour ago

„Ich soll nicht durchs Bild laufen“ - Influencer filmt Frau ohne Einverständnis beim Sport und teilt Video im Netz

1 hour ago

Formel 1: Hamilton packt aus! DIESER Pilot soll sein Nachfolger werden

1 hour ago

Kein Museum: Dardais nächster Hertha-Abschied

1 hour ago

Großaufgebot kämpfte gegen Brand in Heustadl

1 hour ago

Umfrage: Was Analysten Immobilienaktien in der kommenden Zeit zutrauen

1 hour ago

"Sturm der Liebe" aus Programm gestrichen: Wann kommt die Serie zurück?

Kênh khám phá trải nghiệm của giới trẻ, thế giới du lịch