Shell verkauft Schiefergasvorkommen in Texas +++ Twitter zahlt über 800 Millionen Dollar nach Investorenklage – und weitere Wirtschaftsmeldungen

Shell verkauft Schiefergasvorkommen in Texas

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Das Shell-Logo an einer Tankstelle in der Türkei. ; Murad Sezer / Reuters

(dpa) Der Ölkonzern Shell hat für 9,5 Milliarden Dollar in bar ein Schiefergasvorkommen im Gliedstaat Texas verkauft und will einen Grossteil der Einnahmen für Aktienrückkäufe verwenden. Das Gebiet befindet sich im Permian Basin im Westen Texas. Käufer ist die amerikanische Ölfirma ConocoPhillips, wie Shell am späten Montagabend in Den Haag mitteilte. Sieben Milliarden Dollar sollen für Aktienrückkäufe verwendet werden, der Rest soll die eigene Bilanz stärken.

Der Rückkauf der eigenen Anteile laufe zusätzlich zu den bereits laufenden Programmen, mit denen Kapital an die Aktionäre fliessen soll. Mit der Ölpreis-Erholung versuchen Ölkonzerne ihre Investoren zu umgarnen, in dem vorher gekürzte Dividenden wieder erhöht werden und viel Geld in Aktienrückkäufe gesteckt wird. Shell hatte erst im Juli höhere Ausschüttungen an die Aktionäre angekündigt.

Der Verkauf des Schiefergasvorkommens steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Behörden und soll im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

Rechnungsprüfer: EU-Finanzpolitik nicht nachhaltig genug

(dpa) Die Europäische Union fördert nachhaltige Investitionen nach Ansicht von Rechnungsprüfern nicht genug. Angesichts hoher Investitionen, die für den Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft gebraucht werden, forderte der Europäische Rechnungshof am Montag ein konsequenteres Vorgehen. Laut dem Bericht fehlt es an einheitlichen Kriterien für umwelt- und klimafreundliche Investitionen. Ausserdem müssten die Kosten klimaschädlicher Massnahmen berücksichtigt werden.

Es sei unklar, welche Investitionen als klima- und umweltfreundlich gelten, schrieb der Rechnungshof. Das habe dazu geführt, dass unterschiedliche Kriterien für grüne Investitionen bei verschiedenen Finanzierungsprogrammen der EU angewandt worden seien. «Man kann sagen, dass es im EU-Budget verschiedene Grüntöne gibt», sagte Eva Lindström, die für den Bericht zuständig war. Die Prüfer riefen die EU-Kommission auf, die sogenannte Taxonomie – ein Klassifizierungssystem für nachhaltige Investitionen – fertigzustellen und einheitlich anzuwenden.

Auch klimaschädliche Projekte seien mit EU-Geld finanziert worden, zum Beispiel Gas-Pipelines oder einige landwirtschaftliche Projekte, sagte Lindström. Der Rechnungshof bemängelte auch, dass die Kosten umweltschädlicher Tätigkeiten bei Investitionen nicht berücksichtigt würden. «Nicht nachhaltige Geschäfte sind immer noch zu gewinnbringend», sagte Lindström. Die Prüfer forderten Massnahmen, um solche Kosten einzurechnen – zum Beispiel durch eine bessere Bepreisung von Treibhausgasemissionen und die Ausweitung des EU-Emissionshandels.

Twitter zahlt über 800 Millionen Dollar nach Investorenklage

(dpa) Twitter will eine Investorenklage mit einer Zahlung von mehr als 800 Millionen Dollar aus der Welt schaffen. Die Anleger klagten bereits 2016 mit dem Vorwurf, der Kurznachrichtendienst habe falsche Angaben über die Wachstumsaussichten gemacht und den Markt dadurch in die Irre geführt. Twitter räume bei dem ausgehandelten Vergleich in Höhe von 809,5 Millionen Dollar kein Fehlverhalten ein, betonte das Unternehmen am Montag.

Die Sammelklage geht auf Twitters Geschäftsprognosen aus dem Jahr 2014 zurück. Das Unternehmen hatte damals erklärt, man könne auf lange Sicht die Marke von einer Milliarde Nutzer überschreiten und mittelfristig auf 550 Millionen monatlich aktive Nutzer kommen. Später fiel die Aktie, nachdem das Wachstum deutlich langsamer ausfiel.

Twitter nennt seit einiger Zeit nur noch die Zahl der Nutzer, die der Dienst in seinen eigenen Apps oder in der Webversion mit Werbung erreichen kann. Die Firma argumentierte, dass nur diese Zahl für das Geschäft relevant sei. Auf dieser Basis stieg die Zahl der täglich aktiven Twitter-Nutzer im zweiten Quartal dieses Jahres binnen drei Monaten von 199 auf 206 Millionen.

Evergrande-Krise belastet die Börsen

feb./(dpa) Die Sorgen über die Krise am chinesischen Immobilienmarkt in Zusammenhang mit den Finanzproblemen des Unternehmens Evergrande haben am Montag die Börsen belastet. Der europäische Leitindex Euro-Stoxx 50 stand am späten Nachmittag mit rund 2% im Minus, der Swiss-Market-Index (SMI) mit 1,5%. Auch die US-Börsen eröffneten den Handel in negativem Terrain.

Der Leitindex Dow Jones Industrial knickte am Ende um 1,78% auf 33 970,47 Punkte ein, nachdem er im Handelsverlauf kurz auf den tiefsten Stand seit Ende Juni abgesackt war. Der breiter gefasste S&P 500 büsste 1,70% auf 4357,73 Zähler ein. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 2,10% auf 15 012,19 Punkte.

Investoren befürchten, dass die Evergrande-Krise weitere Kreise ziehen und die chinesische Wirtschaft stark belasten könnte. Des Weiteren sorgten sich die Anleger darum, dass die US-Geldpolitik weniger expansiv ausfallen könnte als bisher, hiess es am Markt. An der Schweizer Börse verloren vor allem Finanzwerte stark an Wert. Auch die Aktien der Luxusgüterhersteller Swatch und Richemont reagierten deutlich negativ auf die schlechten Nachrichten aus China. Die defensiven Schwergewichte Novartis, Roche und Nestlé standen indessen weniger stark im Minus und verhinderten so noch stärkere Verluste des SMI. Deutliche Verluste verbuchten auch Kryptowährungen wie der Bitcoin. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AWP gab der Kurs des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp um rund 8% auf 43 200 $ nach.

Hongkonger Börse wegen Evergrande-Sorgen tief im Minus

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Ein unfertiges Wohngebäude ;der Evergrande Oasis, einer von der Evergrande Group entwickelten Wohnanlage, in Luoyang, China. Carlos Garcia Rawlins / Reuters

(dpa) Die sich zuspitzende Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hat am Montag zu schweren Verlusten an der Hongkonger Börse geführt. Nach der anhaltenden Talfahrt in den vergangenen Tagen und Wochen brach die Evergrande-Aktie nach dem Handelsstart um weitere 14 Prozent ein.

Auch andere chinesische Immobilien- und Finanztitel lagen tief im Minus, da es Ängste gab, dass sich die Krise auch auf andere Unternehmen ausweiten könnte. Der Hongkonger Leitindex verlor bis zum Mittag knapp vier Prozent. Die Märkte auf dem chinesischen Festland blieben wegen Feiertagen am Montag und Dienstag geschlossen.

Evergrande hat Schulden von umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar angehäuft. Experten sehen einen Zahlungsausfall als immer wahrscheinlicher an. In dieser Woche sind mehrere Zinszahlungen fällig.

Über das Wochenende bot der angeschlagene chinesische Immobilienriese Anlegern an, sie mit Immobilien zu entschädigen. Das Angebot richtet sich demnach an Käufer von Vermögensverwaltungsprodukten des Unternehmens. Auch räumte Evergrande ein Fehlverhalten mehrerer hochrangiger Manager ein. Sechs Führungskräfte haben demnach mehrere Anlageprodukte des Unternehmens illegalerweise im Voraus eingelöst. Die Angelegenheit werde sehr ernst genommen, teilte das Unternehmen am Samstag mit.

Zuletzt hatten Rating-Agenturen die Bonitätsnote von Evergrande mehrfach herabgestuft. Seit Jahresbeginn ist der Aktienwert des Konzerns um über 80 Prozent gefallen. «Eine Zahlungsunfähigkeit irgendeiner Art erscheint wahrscheinlich», fand die Agentur Fitch und stufte die Kreditwürdigkeit von Evergrande herab. «Wir glauben, dass das Kreditrisiko hoch ist», verwies die Agentur auf knappe Liquidität, rückläufige Verkäufe, verschobene Zahlungen an Zulieferer und Baufirmen.

Sulzer-Aktionäre stimmen der Medmix-Gründung zu

tsf. Die Aktionäre des Winterthurer Maschinenbauers Sulzer haben an einer ausserordentlichen Generalversammlung vom Montagmorgen der Abspaltung von Medmix zugestimmt. Die im Bereich Flüssigkeits-Applikatoren tätige Firma soll nun wie geplant am 30. September an die Schweizer Börse gehen. Wie Sulzer mitteilte, haben die Aktionäre den Spaltungsplan und die Gründung von Medmix mit einer Mehrheit von 99,56% genehmigt. Gleichzeitig wurde Grégoire Poux-Guillaume als neues Mitglied des Verwaltungsrats und zum Präsidenten der Medmix ernannt. Das Unternehmen ist auf Plastikinstrumente zur Applikation von Flüssigkeiten (Insulin, Dentalfüllungen, Hightech-Klebstoffe, Wimperntusche usw.) spezialisiert. Die Kunden sind völlig unterschiedlich, sie reichen von Kosmetikherstellern über Bauzulieferer bis zu Medizintechnik- und Pharmakonzernen. Letztes Jahr sank der Umsatz pandemiebedingt um 17% auf gut 350 Mio. Fr., doch soll er bereits 2022 rund 500 Mio. Fr. erreichen. Sulzer-Hauptaktionär Viktor Vekselberg und das Management rechnen damit, dass die Medmix als eigenständige Firma an der Börse einen deutlich höheren Wert erreichen kann.

Direktbank ING: Kontokündigung bei Nichtzustimmung zu Gebühren

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Das Logo der Bank ING am Eingang der Zentrale in Brüssel. ; Francois Lenoir / Reuters

(dpa) Mit Kontogebühren und Verwahrentgelten hat die Direktbank ING auf das Zinstief reagiert – nach dem jüngsten BGH-Urteil zu Bankgebühren holt das Institut nun die Zustimmung von Millionen von Kunden dazu ein. Den Grossteil der Kunden will das Institut ab Ende November auf digitalem Wege kontaktieren, gelten sollen die neuen Konditionen für diese Kunden dann ab dem 1. März 2022.

«Am Ende brauchen wir die Zustimmung der Kunden, um weiter mit ihnen zusammenzuarbeiten», betonte ING-Deutschland-Chef Nick Jue im Gespräch mit der Deutschen Presseagentur in Frankfurt. «Bei Kunden, die nicht zustimmen, behalten wir uns in einem letzten möglichen Schritt eine Kündigung der Konten vor.»

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte Ende April entschieden, dass Banken bei Änderungen von Allgemeinen Geschäftsbedingungen die Zustimmung ihrer Kunden einholen müssen. Die Klausel, wonach die Institute von einer stillschweigenden Zustimmung ausgehen können, wenn Kunden einer Änderung nicht binnen zwei Monaten widersprechen, benachteilige Kunden unangemessen.

Die Direktbank ING zählte in Deutschland und Österreich zum Ende des ersten Halbjahres 9,2 Millionen Kunden. Ende 2020 waren es noch 9,53 Millionen, das Institut hat jedoch den Ausstieg aus dem Privatkundengeschäft in Österreich beschlossen und verliert daher dort Kunden.

Gaskrise in Grossbritannien kann Monate dauern

(dpa) Die Energiekrise in Grossbritannien mit rasant gestiegenen Gaspreisen kann nach Angaben von Premierminister Boris Johnson noch mehrere Monate dauern. Es brauche Zeit, bis sich die globale Industrie von den Folgen der Corona-Pandemie erholt, sagte Johnson bei einem Besuch in New York. Die Gaspreise sind in Grossbritannien seit Jahresbeginn um 250 Prozent gestiegen. Die Krise trifft auch Nahrungsmittel- und Getränkehersteller.

Deutsche Bank prüfte 2020 Kauf von Wells-Fargo-Sparte

(Bloomberg) Die Deutsche Bank AG hat im vergangenen Jahr die Möglichkeit geprüft, ihr Geschäft in den Vereinigten Staaten durch einen Zukauf des Depotgeschäfts der Wells Fargo & Co. auf Wachstumskurs zu bringen. Doch die Federal Reserve hielt nichts von der Idee.

Hochrangige Manager des grössten deutschen Geldhauses deuteten der Fed das Interesse an einem möglichen Deal Ende des Jahres an, berichten Personen, die mit dem Sachverhalt vertraut sind. Allerdings war die Fed dagegen. Die Aufseher waren der Auffassung, dass die Frankfurter ihre internen Kontrollen und ihre Compliance nicht in ausreichendem Masse verbessert hätten, obwohl sie dazu laut vertraulichen Vereinbarungen mit der Zentralbank verpflichtet gewesen wären, so die Personen.

«Nach der Durchführung einer Due-Diligence-Prüfung haben wir intern beschlossen, kein vollständiges Angebot abzugeben», sagte ein Sprecher der Deutschen Bank. Ein Vertreter der Fed lehnte einen Kommentar ab.

Der Widerstand der Fed – und daran hat sich aktuell nichts geändert – bedeutete einen Rückschlag für CEO Christian Sewing, der klargemacht hat, dass Zukäufe unter ihm wieder denkbar und die Jahre des Schrumpfens und des Abstiegs vorbei sind. Die Wells-Fargo-Sparte hätte dem Transaction Banking der Deutschen Bank einen Schub gegeben – einem Geschäftsbereich, den Sewing zum «Herz» seiner Strategie erklärt hat, der aber unter den Negativzinsen leidet.

Stattdessen muss sich die Deutsche Bank sogar auf Sanktionen und eine substanzielle Geldbusse einstellen. Die Fed teilte der Bank mit, dass ihre Compliance-Programme nicht auf der Höhe der Zeit seien, wie Bloomberg bereits im Mai berichtete.

Die Probleme mit der US-Zentralbank sind nicht Sewings einzige Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Aufsicht und Justiz. Die Bafin hat zuletzt angeordnet, die Bank solle bei der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung nachbessern. In Spanien wird sie beschuldigt, bei Fremdwährungsderivaten schlecht beraten zu haben. Und die Fondstochter DWS ist wegen Greenwashing-Vorwürfen im Fadenkreuz von Behörden in den USA und Deutschland.

Lufthansa beschliesst Kapitalerhöhung zur Rückzahlung von Staatshilfen

(dpa) Die Lufthansa startet eine milliardenschwere Kapitalerhöhung zur Rückzahlung der deutschen Staatshilfen. Der Bruttoemissionserlös soll 2,14 Milliarden Euro betragen, wie das MDax-Unternehmen am Sonntagabend in Frankfurt mitteilte. Der Bezugspreis liege bei 3,58 Euro je neuer Aktie. Die neuen Papiere sollen den Aktionären voraussichtlich vom 22. September bis 5. Oktober im Bezugsverhältnis 1:1 angeboten werden.

Die Lufthansa will den Nettoerlös zur Rückzahlung der Stillen Einlage I des deutschen Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) in Höhe von 1,5 Milliarden Euro verwenden. Zudem sei beabsichtigt, die Stille Einlage II in Höhe von 1 Milliarde Euro bis Jahresende vollständig zurückzuzahlen und den nicht in Anspruch genommenen Teil der Stillen Einlage I ebenfalls bis dahin zu kündigen.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte erst jüngst betont, er wolle die Rückzahlung der deutschen Staatshilfen noch mit der derzeitigen Bundesregierung regeln. «Wir würden gern noch mit den jetzigen Ansprechpartnern Klarheit schaffen», sagte der Chef von Deutschlands grösstem Airline-Konzern vor knapp zwei Wochen.

Einen Kredit der Staatsbank KfW von einer Milliarde Euro hat die Lufthansa bereits zurückgezahlt. Für die Rückzahlung der stillen Einlagen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds hatte Spohr die jetzige Kapitalerhöhung bereits angekündigt.

Erst im zweiten Quartal hatte die Lufthansa weitere 1,5 Milliarden Euro aus der zweiten stillen Einlage des Bundes gezogen. Insgesamt hat sie damit Staatshilfen in Höhe von 4 Milliarden Euro in Anspruch genommen. Das Geld stammt von Deutschland sowie den Nachbarstaaten Belgien, Österreich und Schweiz.

Die Rückzahlung aller Staatshilfen gilt auch als Voraussetzung für weitere Fusionen und Übernahmen unter Europas Fluggesellschaften. So lange die Unternehmen der Branche staatlich gestützt werden, sind ihnen Zusammenschlüsse untersagt. Schon vor der Corona-Krise sei klar gewesen, dass es zu einer weiteren Konsolidierung kommen werde, sagte Spohr. Die Krise habe in diesem Prozess quasi die Pause-Taste gedrückt. «In dem Moment, wo diese staatlichen Stabilisierungen zurückgezahlt werden, wird diese Pause-Taste wieder auf Play umswitchen», sagte der Manager. «Denn wir haben viel zu viele Airlines in Europa.»

Evergrande gibt Fehlverhalten von Führungskräften zu

(dpa) Der kriselnde chinesische Immobiliengigant Evergrande hat Fehlverhalten mehrerer hochrangiger Manager eingeräumt. Sechs Führungskräfte haben demnach mehrere Anlageprodukte des Unternehmens illegalerweise im Voraus eingelöst. Evergrande teilte am Samstag mit, die Angelegenheit werde sehr ernst genommen. Der Konzern verlange von den Managern eine Rückzahlung der eingelösten Gelder und werde «strenge Strafen» verhängen.

Normalerweise dürfen die firmeneigenen Anlagen erst nach einer bestimmten Haltezeit ausgezahlt werden. Die Manager haben laut den Angaben die Investments jedoch entgegen des vorgesehenen Zahlungsplans vorzeitig zu Geld gemacht.

Das Fehlverhalten der Führungskräfte erfolgt inmitten einer existenzbedrohenden Krise des hochverschuldeten Immobilienriesen mit Sitz in Shenzhen. Die Verbindlichkeiten von Evergrande betragen umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar. Seit Jahresbeginn ist der Aktienwert des Konzerns um drei Viertel gefallen. Zuletzt hatten mehrere Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit von Evergrande weiter heruntergestuft und vor Zahlungsausfällen gewarnt.

Zahl der Erwerbstätigen steigt im zweiten Quartal

jal.

Die Stimmung am Schweizer Arbeitsmarkt hat sich weiter verbessert. Im zweiten Quartal ist die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,5% auf 5,04 Mio. Personen angestiegen, wie das Bundesamt für Statistik (Bfs) am Donnerstag mitteilte. Bei den Schweizer Arbeitskräften stieg die Erwerbstätigkeit um 1,1%, bei den ausländischen Erwerbstätigen dagegen sank sie um 0,9%. Die tatsächliche wöchentliche Arbeitszeit pro Arbeitskraft nahm um 9,9% zu und erreichte damit nahezu das Niveau von vor der Pandemie. Die Arbeitszeit ist in allen Wirtschaftszweigen gestiegen mit Ausnahme der Land- und Forstwirtschaft. Die deutlichste Zunahme verzeichnete wenig überraschend das Gastgewerbe und die Beherbergung (+72,4%). Trotz dem deutlichen Plus blieb die Branche jedoch bei der Arbeitszeit noch weit hinter dem Vorkrisenniveau zurück (–20,9%).

Nationalrat stellt sich gegen grossangelegtes Investitionsprogramm für Seilbahnen

mbe. Der Nationalrat hat als Zweitrat eine Motion abgelehnt, die vom Bundesrat ein «Impulsprogramm» für die Tourismusbranche gefordert hatte. Besonders die Seilbahnen hätten in den Genuss von Investitionshilfen des Bundes kommen sollen. Verbandsverteter hatten im Vorfeld von einem zehnjährigen Programm in Höhe von 3 Mrd. Fr. gesprochen. Der Nationalrat lehnte das Ansinnen nun aber knapp ab. Hingegen überwies er eine ähnlich gelagerte Motion, die Investitionshilfen nur für Beherbergungsbetriebe im alpinen Raum verlangt. Die Berghotels müssen laut Motionstext als Voraussetzung allerdings realistische Businesspläne vorlegen.

Seco korrigiert Wachstumsprognose für 2021 leicht nach unten

jal.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) bleibt optimistisch. Die Konjunkturerholung in der Schweiz sollte sich wie erwartet fortsetzen, wenn auch zunächst weniger dynamisch als bisher prognostiziert, teilte das Seco am Donnerstag (16. 9.) mit. Für das laufende Jahr senkt die Expertengruppe des Bundes ihre Prognose von 3,6% (Juni-Prognose) auf 3,2%. 2022 soll sich dann das Wachstum auf 3,4% beschleunigen.

Das Seco begründet die tiefere Prognose mit der nachlassenden Dynamik der Weltwirtschaft. So begrenzten Kapazitätsengpässe das Wachstum der globalen Industrieproduktion, schreibt das Seco. Die Preise dürften entsprechend ansteigen. Ebenfalls auf die Wachstumsannahmen drückten, dass sich die Schweizer Wirtschaft 2020 besser entwickelt hat als bisher angenommen.

Trotz der Korrektur nach unten, soll jedoch die Schweizer Wirtschaft weiterhin überdurchschnittlich wachsen. Dafür sorgen dürften laut Seco vor allem der private Konsum und die Investitionen, die beide Nachholbedarf aufweisen. Aber auch ein deutliches Plus beim Export sei zu erwarten.

Das Anziehen des Wachstums im Jahr 2022 begründet das Seco mit der weiteren Normalisierung der pandemischen Lage sowie der Behebung der Engpässe bei Vorprodukten und Transportkapazitäten, was verstärkt auch dem internationalen Handel und dem Tourismus Schub verleihen dürfte.

Die anhaltenden Erholung soll zudem auch den Arbeitsmarkt wieder beleben. So erwarten die Seco-Experten für 2022 ein Absinken der Arbeitslosenquote auf 2,7%, nach 3,0 % im laufenden Jahr.

Schweiz Spitzenreiter bei den Lebenshaltungskosten in Europa

jal.

Die Lebenshaltungskosten in der Schweiz liegen deutlich höher als in den europäischen Ländern. So lag das Preisniveau hierzuland im Juli um 51% höher als in Deutschland, wie das Statistische Bundesamt von Deutschland (Destatis) am Donnerstag (16. 9.) mitteilte. In Frankreich und Österreich waren die Lebenshaltungskosten um rund 30%, in Italien um rund 40% geringer. Das tiefste Preisniveau weist laut Destatis die Türkei auf, das im Vergleich zu Deutschland und der Schweiz einen Drittel respektive einen Viertel erreicht. Überdurchschnittlich hoch dagegen sind auch die Preise in den skandinavischen Ländern und in Dänemark und Luxemburg.

EU-Automarkt bricht im Sommer ein

(dpa) Die Auto-Neuzulassungen in der Europäischen Union sind in den Sommermonaten Juli und August deutlich zurückgegangen. Im Juli stand gegenüber dem Vorjahresmonat ein Minus von 23,2 Prozent auf 823 949 Pkw zu Buche, im August waren es mit 622 993 Autos 19,1 Prozent weniger Fahrzeuge als ein Jahr zuvor. Das teilte der europäische Herstellerverband Acea am Donnerstag (16. 9.) in Brüssel mit. Über die ersten acht Monate liegt der EU-Automarkt wegen des coronabedingten Einbruchs im Frühjahr 2020 aber noch über dem Vorjahreszeitraum: 6,81 Millionen neu zugelassene Autos in diesem Zeitraum bedeuten ein Plus von 11,2 Prozent.

Die grössten Automärkte in der EU – Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien – verzeichneten allesamt sowohl im Juli als auch im August prozentual zweistellige Rückgänge. Zum einen hatte sich im vergangenen Jahr nach dem harten Lockdown im Frühling in vielen Ländern Nachfrage aufgestaut, zum anderen stützten viele Staaten die Pkw-Nachfrage durch Förderprogramme. In Deutschland war im Juli 2020 die zwischenzeitliche Mehrwertsteuersenkung in Kraft getreten, die insbesondere beim Kauf teurer Güter wie Autos Einsparungen möglich machte.

Internet Explorer Channel Network
News Related

OTHER NEWS

More cops to be deployed as Manila dolomite beach attracts 65,000 visitors

© Danny Pata Kids check the water at the dolomite beach area along Roxas Boulevard in Manila on Sunday, October 24, 2021, amid the government’s warning that the water in ... Read more »

Stocks in the news: Bajaj Finance, SRF, Tech Mahindra, CEAT and Indus Towers

Nifty futures on the Singapore Exchange traded merely 23 points, or 0.13 per cent higher at 18,221, signaling that Dalal Street was headed for a positive start on Tuesday. Here ... Read more »

2 Santa Maria men arrested after alleged catalytic converter theft, guns found in vehicle

Oct. 25—Two Santa Maria men were arrested and accused of gun and theft-related charges Thursday after a Santa Barbara County sheriff's deputy located a stolen catalytic converter and several firearms ... Read more »

One person shot and wounded in Belton on Monday evening, police say

One person was shot and wounded Monday evening in Belton, according to police. Officers were called around 5:15 p.m. to the 100 block of East Hargis Street on a reported ... Read more »

Donald Trump Jr. sells T-shirts mocking Alec Baldwin ‘Rust' movie set shooting tragedy

Donald Trump Jr. is taking aim at a longtime family foe — he’s hawking a T-shirt that uses a tragic movie set shooting to mock Alec Baldwin, who famously skewered ... Read more »

Ecuador sailing ship captures a narco sub

Consider it a win for 18th century technology over late 20th century criminal innovation. © Ecuadorian Navy A drug smuggling vessel is inspected alongside the Ecuadorian naval training ship Guayas ... Read more »

Brendan Fraser Cast As Villain In Upcoming Batgirl Movie

© Provided by Geek Culture Brendan Fraser (The Mummy, George of the Jungle) is starring as a villain in HBO Max/DC’s upcoming Batgirl movie, with Leslie Grace (In the Heights) ... Read more »

‘Murder will definitely happen soon.' Warrant details how 3 teens kill Miramar student

Three teenagers plotted out the gruesome murder of an 18-year-old Miramar High School senior before carrying out a 31-minute attack that ended with a “large” sword being plunged into his ... Read more »

Japan's Princess Mako finally marries university sweetheart Kei Komuro

Princess Mako leaves her home and heads for the ceremony – REUTERS Japan's Princess Mako married her university sweetheart Kei Komuro on Tuesday, the Imperial household said, but proceedings were ... Read more »

Asia stocks catch Wall St cheer but China caps gains

By Kane Wu © Reuters/ISSEI KATO A man walks past in front of a stock quotation board showing the price of the SoftBank Corp. and Nikkei share average outside a ... Read more »

NY Gov. Hochul follows through on post-Cuomo promises to address harassment in state offices

ALBANY, N.Y. — Gov. Kathy Hochul says she’s making good on her promise to turn the page from the Cuomo era and root out harassment and discrimination in state government. ... Read more »

Myths, marriages and Mako: Japan's imperial family

Japan’s Princess Mako married her sweetheart Kei Komuro on Tuesday forgoing traditional rites following years of controversy. © Kazuhiro NOGI Japan’s Princess Mako (R) is the niece of Emperor Naruhito ... Read more »

PRN Melaka bakal cetus lonjakan baharu kes Covid-19, kata badan pemikir

© Provided by Free Malaysia Today Perhimpunan pilihan raya akan tetap diteruskan walaupun setelah amaran dikeluarkan, dan SOP akan ‘dipatuhi secara terpilih atau diabaikan sama sekali’, kata Azrul Mohd Khalib. ... Read more »

Sarkaru Vaari Paata Diaries: Keerthy Suresh & Namrata's BTS pic to glimpses from Mahesh Babu's song shoot

© Provided by Pinkvilla Superstar Mahesh Babu and Keerthy Suresh are currently shooting for Sarkaru Vaari Paata in Spain. A couple of hours ago, Mahesh Babu’s wife Namrata Shirodkar shared ... Read more »

PIC: Arpita Khan Sharma hugs birthday boy Aayush Sharma, pens a mushy note with an 'Antim' touch to it

© Provided by Pinkvilla Bollywood actor Salman Khan’s younger sister Arpita Khan Sharma has all the reasons to be on cloud nine today as her husband and actor Aayush Sharma ... Read more »

Rohit Mor Gives India Winning Start at 2021 AIBA Men's World Boxing Championships

© Provided by News18 India’s Rohit Mor defeated Olympian Jean Caicedo 5-0 in the 57kg opening round match to give India a winning start at the 2021 AIBA Men’s World ... Read more »

Japanese Princess Mako's long wait to marry ends at last

© Reuters/KYODO Japan’s Princess Mako leaves her home for her marriage in Akasaka Estate in Tokyo By Elaine Lies TOKYO (Reuters) – Japan’s Princess Mako, the emperor’s niece, was married ... Read more »

PAGASA's announcement, support for Kylie Padilla make ‘Amihan' trend on Twitter PH

© Provided by InterAksyon Kylie Padilla’s fans made the word “Amihan” trend on Twitter as they cheer for her on the same time the state weather bureau announced the onset ... Read more »

This Is How to Make Red Lobster's Cheddar Bay Biscuits at Home

I think we can all agree that Red Lobster Cheddar Bay Biscuits are the real reason we go to Red Lobster. © Lauren Habermehl for Taste of Home Warm, fluffy ... Read more »

IOC to require 21-day quarantine for unvaccinated athletes at the Beijing Winter Olympics

Athletes, staff members and journalists at the 2022 Beijing Olympic and Paralympic Winter Games who have not been vaccinated against the coronavirus will be required to quarantine for three weeks, ... Read more »

Transforming care must be central to any bold vision of a greener future

It is no coincidence that both care and our climate are in crisis. Addressing each requires us to recognise that we are vulnerable and interdependent, as a species and individually. ... Read more »

NCID director David Lye: Unvaccinated deaths should haunt anti-vaxxers

© The Independent Singapore Singapore — In a strongly-worded Facebook post, a director from the NCID lambasted those who have taken a stand against vaccinations for Covid-19, seeming to hold ... Read more »

Struggling RJ Barrett has defensive superlative among Knicks goals

By his own admission, RJ Barrett is off to another slow start to the season. The third-year Knick has had a pair of rough shooting nights through the first three ... Read more »

DWTS: Real Housewives Star Kenya Moore Eliminated from Season 30 on Horror Night

It was a spooktacular night on Dancing with the Stars! © Provided by People (ABC/Eric McCandless) The contestants brought the chills and thrills during Monday’s “Horror Night” episode, which featured ... Read more »

Three new pro skaters to join Dancing On Ice

Dancing On Ice will feature three new professional skaters in the new series. Figure skater Morgan Swales, who competes for Great Britain, three-time Hong Kong champion Tippy Packard and former ... Read more »

Top stocks to watch out for on Oct 26: Tech Mahindra, Eicher Motors, Tata Motors, HDFC Bank and more

© Provided by CNBCTV18 © Provided by CNBCTV18 ABB India, Ambuja Cements, Axis Bank, Bajaj Finance, Birlasoft, Canara Bank, Central Bank of India, Cera Sanitaryware, Cipla, Kotak Mahindra Bank, Dr ... Read more »

China NDRC studying mechanism to stabilise coal prices over long-run

© Reuters/TINGSHU WANG FILE PHOTO: China Energy coal-fired power plant is pictured in Shenyang, Liaoning SINGAPORE (Reuters) -China’s top economic planner said on Tuesday it was studying a mechanism to ... Read more »

St. Paul's ETHOS program offers nonviolent offenders an alternative to court

Kadonna Wilson was nervous about the prospect of standing before a judge earlier this year. The 22-year-old from St. Paul had never been to court, but she was facing a ... Read more »

Asexual man explains what it means to be ace and why he's ‘not missing out' in 60 perfect seconds

BBC Radio 1 gave an asexual man the chance to educate listeners, and he perfectly explained why he’s “not missing out” in under a minute. Radio 1 put a call ... Read more »

NOC boss Sylvia Chan breaks silence about allegations

In an almost two-hour video interview with Singaporean blogger Xiaxue, Singaporean YouTube channel Night Owl Cinematics (NOC) co-founder and chief executive Sylvia Chan clarified the multiple allegations made against her ... Read more »

Oil takes breather after latest charge amid tight market

© Reuters/Nick Oxford FILE PHOTO: Crude oil storage tanks are seen from above at the Cushing oil hub in Cushing By Aaron Sheldrick TOKYO (Reuters) – Oil prices edged lower ... Read more »

‘Coronation Street' spoilers: Will Corey Brent get away with murder TWICE?

© Provided by WhatToWatch Corey Brent remembers how he hid evidence of Seb’s attack. Corey Brent is on the run for murder, but will he manage to escape justice for ... Read more »

Joe Lycett's great grandfather had an 'intense friendship with a man'

© Provided by Daily Mail MailOnline logo He is open about his own sexuality, often weaving his bisexual orientation into his comedic routines. And Joe Lycett has recently discovered that ... Read more »

E-rickshaw driver in UP gets ₹3.5 crore tax notice

© Provided by The Times of India AGRA: A 40-year-old e-rickshaw driver in Mathura claimed that he received a notice from the income tax department directing him to pay tax ... Read more »

Court dismisses NCB plea to ignore affidavit on payoff to its zonal chief

© Provided by The Times of India MUMBAI: A special NDPS (Narcotic Drugs and Psychotropic Substances) Act court on Monday said it cannot pass a blanket order to not take ... Read more »

24-hour water cut in Mumbai from today. Check areas affected

© Provided by Hindustan Times The BMC also plans to attend leakages on 1,800mm diameter water mains. (AFP) Mumbai’s water supply will be affected on Tuesday and Wednesday owing to ... Read more »

Centre gears up as zika detected in Kanpur

© Provided by The Statesman Centre gears up as zika detected in Kanpur The Union Health Ministry on Monday sent a high level multi-disciplinary team to Uttar Pradesh where a ... Read more »

Jets coaches answer for same old problems in ‘alarming' loss

On the day after one of the worst losses in franchise history, Jets coach Robert Saleh talked about his belief that the Jets will someday win championships. “I’m really just ... Read more »

Boise mall shooting: Two people killed, four injured, including responding police officer

Two people were killed when a gunman opened fire Monday at an Idaho mall, according to Boise Police Chief Ryan Lee. © Rebecca Boone/AP Police close off a street outside ... Read more »

Sudan coup generals determined not to lose long-held power: analysts

By ousting senior civilian figures and disrupting a transition to democracy, Sudan’s generals have ensured they maintain control in the East African country, as they have for most of its post-independence ... Read more »
On free-english-test.com you will find lots of free English exam practice materials to help you improve your English skills: grammar, listening, reading, writing, ielts, toeic