Mit der Elektro­schock­pistole zur Falsch­aussage gezwungen

Der Vater des Regimekritikers Sasha Filipenko wurde aus dem Minsker Foltergefängnis entlassen. Nun wurde ein Schauspieler verschleppt, der in der Bühnenadaption von Filipenkos jüngstem Roman in Moskau auftreten sollte.

mit der elektro­schock­pistole zur falsch­aussage gezwungen

Sasha Filipenko sagte kürzlich hier im Interview: «Ich habe nur Bücher und Theaterstücke geschrieben und als Journalist gearbeitet – das ist alles.»

Am 9. November hat die weissrussische Polizei die elterliche Wohnung des Exil-Autors Sasha Filipenko in Minsk verwüstet und seinen Vater in Geiselhaft genommen. Filipenko gilt als einer der schärfsten Kritiker des Lukaschenko-Regimes und lebt als Dissident in der Schweiz.

Letzte Woche, nach fünfzehn Tagen Haft, wurde sein Vater aus dem berühmt-berüchtigten Minsker Okrestino-Gefängnis freigelassen. In dieser Haftanstalt, auch Foltergefängnis genannt, hielt man ebenfalls die schweizerisch-weissrussische Regimekritikerin Natallia Hersche fest. Sie wurde 2021 zum Symbol des weissrussischen Widerstands.

«Der Hauptdarsteller wurde verschleppt und soll an die Front in der Ukraine geschickt werden.»

Mehrere Tausend Demonstrantinnen und Demonstranten wurden 2020 im Okrestino-Gefängnis festgehalten, weil sie gegen die Wahlfälschung des Präsidenten Alexander Lukaschenko auf die Strasse gingen. Alle berichteten von physischer und psychischer Folter und Ritualen der Demütigung.

Auch Sasha Filipenko ging damals auf die Strasse. Seither will man ihn zum Schweigen bringen, aber weil sie ihn nicht erwischen, geraten die Menschen um ihn herum ins Visier des Regimes. «Der Sinn der Repressionen ist, dass sie unlogisch sind», sagte Filipenko kürzlich im Interview mit dieser Zeitung.

Sein Vater wurde während der Haft dazu gezwungen, ein Protokoll zu unterschreiben, wonach ein Strafverfahren gegen seinen Sohn eingeleitet wurde. Drei weitere sind offenbar in Vorbereitung. In der Zelle, eigentlich für vier Personen vorgesehen, waren 22 Leute untergebracht.

Wie Sasha Filipenko gestern berichtete, sei das Licht nie gelöscht worden, damit niemand schlafen konnte, dem Vater sei die Brille abgenommen worden. Während des Verhörs sei er gezwungen worden, die Schuhe auszuziehen. Die Polizei habe die Fersen mit einer Elektroschockpistole malträtiert, so, dass keine Spuren zurückbleiben. Unter erneuter Androhung von Elektroschocks habe man den Vater zu einem Video-Geständnis erpresst, in dem er sich von seinem Sohn distanzieren sollte.

Schauspieler soll an die Front geschickt werden

Nur kurz nach der Freilassung des Vaters wurden neue Drohungen gegen die Familie ausgesprochen, und die Bühnenadaption von Sasha Filipenkos jüngstem Roman «Kremulator», die im Januar in Moskau zur Aufführung kommen sollte, wurde behördlich gestoppt. Der Hauptdarsteller wurde jetzt zu einem Registrierungsbüro der Armee verschleppt und soll an die Front in der Ukraine geschickt werden.

Filipenko erzählt in «Kremulator», im Frühling 2023 auf Deutsch erschienen, von Mechanismen der Machterhaltung. Die Romafigur Pjotr Nesterenko ist Direktor des ersten Moskauer Krematoriums und dafür zuständig, die Leichen der zum Tode Verurteilten des stalinistischen Terrors zu verbrennen. Im Juni 1941 wird er selbst verhaftet. Weil er dem Tod immer wieder entkommen ist, fühlt er sich unsterblich, auch während der Verhöre.

Sasha Filipenko schlägt mit seinem Roman über Russlands Vergangenheit eine Brücke in die Gegenwart und erzählt herzzerreissend vom Leben in einer Diktatur zwischen Willkür und Brutalität und von der Sinnlosigkeit des Krieges. Auf der ersten Seite steht: «Alles in diesem Buch ist wahr – selbst das Erfundene.»

Wir schicken Sie informiert in den Feierabend mit unseren Newsletter BaZ der Abend. Melden Sie sich hier an.

News Related

OTHER NEWS

Live-Panne bei „The Masked Singer“: Kandidat versehentlich enttarnt

Der Kiwi ist ein Teilnehmer von „The Masked Singer“ – doch bei seiner Performance am 26. November 2023 ging etwas schief. Die Maske verrutschte und der Promi darunter wurde enttarnt. ... Read more »

Fünf Tote nach Unwetter in Region Odessa - Die Nacht im Überblick

Infolge eines schweren Unwetters sind in der südukrainischen Region Odessa mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 19 Anwohner seien durch den Sturm verletzt worden, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr ... Read more »

Die Verkäuferin, die den Dieb in die Flucht trieb

Ein Räuber versuchte sein Glück in einer Bäckerei, nicht ahnend, dass er leer ausgehen würde. Die Verkäuferin trieb den Täter nämlich mit einem lauten Schrei in die Flucht. Nun hat die ... Read more »

In Beaver Creek begann die «Odi-Mania»: Odermatt hat sogar King Roger den Rang abgelaufen

Vier Jahre nach seinem ersten grossen Triumph in Beaver Creek hat Marco Odermatt als Skirennfahrer alles gewonnen. Und gemäss einer Studie hat der Buochser im letzten Frühling sogar «King» Roger ... Read more »

Die Katze von Taylor Swift ist das drittreichste Haustier der Welt mit einem Vermögen von 474 Millionen R$.

Veröffentlichung Olivia Benson, die Katze von Taylor Swift, hat nicht nur das Herz der Sängerin erobert, sondern zeichnet sich auch als eines der reichsten Haustiere der Welt aus, mit einem ... Read more »

Kurz zuvor sagte er noch «Ja, ich will»: Bräutigam erschiesst an Hochzeit Braut und drei Gäste

Bei einer Hochzeit in Thailand werden die Braut und drei Gäste erschossen. Der Täter: Bräutigam Chatorung S. Er richtete sich nach dem Blutbad selbst. Bräutigam erschiesst an Hochzeit Braut und ... Read more »

Bundesratswahl am 13. Dezember: FDP fürchtet Geheimplan gegen Cassis

Die FDP befürchtet bei den Bundesratswahlen ein politisches Manöver gegen ihren Magistraten Ignazio Cassis. Dabei würde der Partei ein Bundesratssitz weggenommen und dafür der Kanzlerposten zugeschanzt. FDP fürchtet Geheimplan gegen ... Read more »
Top List in the World