Jetzt macht Assinger unsere Speed-Frauen heiß!

jetzt macht assinger unsere speed-frauen heiß!

Roland Assinger

Damenboss Roland Assinger hat bei Speedrennen einen neuen Platz: Er betreut die Damen in den letzten Sekunden vor dem Wettkampf im Starthaus!

Die „Krone“ berichtet aus Kvitfjell!

Sie stehen bei den Speedrennen buchstäblich hinter den Athletinnen. Und wenn die Stoppuhr im Starthaus den langgezogenen Pieps-Ton erreicht hat, dann schreien sie sich die Seele aus dem Leib. Der ultimative Schrei als letzte Motivation vor dem Sturz auf die Weltcup-Piste. So kennt der Ski-Fan aus den TV-Übertragungen die Start-Situation bei den Rennen. Quer durch alle Nationen. Die Rolle der „Anfeuerer“ übernehmen Physios, Gruppentrainer, Co-Trainer.

„Runterfahren müssen die Mädels schon selbst!“

Bei einer Nation wurde die Zone Starthaus zuletzt jedoch zur Chefsache erklärt. Und Zufall oder nicht: Seit Damenchef Roland Assinger seine flotten Mädels in den letzten Sekunden vor dem Start betreut, sind die Österreicherinnen wieder eine Speed-Macht. „Nur an mir liegt es sicher nicht. Runterfahren müssen die Mädels schon selbst“, weist Assinger – ganz Kavalier – die Rosen von sich. Doch das Feedback in der Damenwelt ist umwerfend.

Angeblich war es sogar der Wunsch der Speed-Frauen selbst, dass der Chef den Platz im Starthaus einnehmen soll. „An mich“, weicht Roli aus, „wurde die Idee von den Trainern herangetragen.“ Unterm Strich egal. Der Erfolg gibt ihnen recht. Dass Assinger der einzige Cheftrainer ist, der seine Athletinnen höchstpersönlich im Starthaus heiß macht, stört ihn keineswegs.

„Es ist eine interessante Aufgabe!“

„Es ist eine interessante Aufgabe. Man muss halt die richtigen Worte finden. Für einen Motivationsspruch oder auch für letzte Infos von der Strecke. Wichtig ist dabei: Dass sie einem das glauben, was man sagt!“ Speziell, sagt er, sei die Situation in Cortina gewesen, als es gleich eine Vielzahl von Stürzen und Verletzungen gab: „Ich war ja selbst Rennfahrer und weiß, dass man den Heli sehr wohl mitbekommt. Was ich gesagt habe? Ich habe ihnen einige taktische Überlegungen mit auf den Weg gegeben. Da und dort ein bissl weniger.“

Am Donnerstag beginnt in Kvitfjell das Training für die Samstag-Abfahrt, bei der Stephanie Venier (68 Punkte zurück) und Conny Hütter (72) Kristall-Jagd auf die Schweizerin Lara Gut-Behrami machen. Da will der Chef seine flottesten Damen im Starthaus gar zur Kugel schreien: „Wir sind in der Verfolgerrolle. Zumindest ärgern wollen wir Lara.“

News Related

OTHER NEWS

Fix! Diese Personen bekommen bald mehr Geld aufs Konto

Fix! Diese Personen bekommen bald mehr Geld aufs Konto In der dritten Runde der Kollektivvertragsverhandlungen in der Sozialwirtschaft ist in der Nacht eine Einigung erzielt worden. Das sind die Details. ... Read more »

Sozialwirtschaft: KV-Abschluss nach 16 Stunden

++ THEMENBILD ++ PFLEGE / KRANKENPFLEGE / PFLEGEREGRESS / ALTENPFLEGE / GESUNDHEIT Einen Durchbruch hatte die dritte Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für die Beschäftigten im privaten Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich (“Sozialwirtschaft Österreich”) ... Read more »

Struber: "Wir wissen, dass es bereits jetzt eine Entscheidung geben kann"

Red Bull Salzburg hat am Mittwoch ein schwieriges Auswärtsspiel bei Gruppenleader Real Sociedad zu bestreiten. Die Mozartstädter denken vor der Begegnung aber nicht an die Tabellenkonstellation. Gerhard Struber ruft dazu ... Read more »

Experten stehen vor Rätsel: Mysteriöse Alien-Kugel an Strand gefunden!

Alien-Kugel Die mysteriöse Metallkugel mit einem Durchmesser von etwa 1,5 Metern hat im Internet für heftige Spekulationen gesorgt. Die Polizei und die Anwohner einer japanischen Küstenstadt stehen vor einem Rätsel: ... Read more »

Feinstaub in Österreich: Richtwerte 2022 an allen Messstellen überschritten

Das Land Salzburg hat festgestellt, dass allein das kürzlich aufgehobene flexible Tempolimit 100 (IG-L Tempolimit) auf der Tauernautobahn (A10) den Stickoxidausstoß beim Pkw-Verkehr um 19 Prozent reduzierte. 2022 sind bei ... Read more »

„Wäre besser für uns, stärkere Gegner zu bekommen“

„Wäre besser für uns, stärkere Gegner zu bekommen“ Nach der erfolgreichen EM-Qualifikation und dem souveränen Auftritt gegen Deutschland hängen die Trauben in Österreich hoch. Bereits am Samstag wird darüber entschieden, ... Read more »

Gvardiol freut sich auf RB-Duell

Verteidiger Josko Gvardiol von Champions-League-Sieger Manchester City geht die Partie gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig mit vollem Fokus an. Gvardiol freut sich auf RB-Duell Verteidiger Josko Gvardiol vom Champions-League-Sieger Manchester ... Read more »
Top List in the World