Hertha schießt Elversberg ab, kein Sieger in Karlsruhe

Düsseldorf. In der 2. Bundesliga hat Hertha BSC den SV Elversberg mit 5:1 abgeschossen. Stürmer Florian Niederlechner steuert drei Tore bei. Der KSC trennt sich 2:2 von Hansa Rostock, Paderborn schlägt Hannover 96 spät mit 1:0.

hertha schießt elversberg ab, kein sieger in karlsruhe

Herthas Florian Niederlechner bejubelt seinen Treffer zum 3:1.

Hertha BSC – SV Elversberg 5:1 (2:1)

Absteiger Hertha BSC ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Die Berliner siegten am Sonntag furios mit 5:1 (2:1) gegen Aufsteiger SV Elversberg und sprangen nach zuvor drei Remis in Folge in die obere Tabellenhälfte. Die SVE verpasste es dagegen, den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen herzustellen.

Linus Gechter (13.), Florian Niederlechner (24., 61., 67.) mit einem Dreierpack und Jonjoe Kenny (71.) trafen bei Minusgraden im Berliner Olympiastadion zum Sieg für die Gastgeber, die sich mit nun 21 Zählern auf Rang acht verbesserten. Elversberg, für das Thore Jacobsen (15.) den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte, liegt drei Punkte davor.

Die stark in die Saison gestarteten Saarländer kamen besser ins Spiel, ein früher Treffer der Bayern-Leihgabe Paul Wanner (4.) wurde wegen eines Handspiels zurückgenommen. Auch danach hatten die Berliner defensiv Probleme, Gechter traf aber nach einem weiten Einwurf wie aus dem Nichts zur Führung.

Doch die Gäste antworteten prompt, Jacobsen traf per Fernschuss. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Niederlechner staubte aus kurzer Distanz ab. Nach der Pause drehte die Hertha innerhalb von zehn Minuten entscheidend auf.

SC Paderborn – Hannover 96 1:0 (0:0)

Der SC Paderborn bleibt der Angstgegner von Hannover 96. Die Niedersachsen konnten auch das neunte Duell mit den Ostwestfalen nicht gewinnen und verloren nach 70-minütiger Unterzahl mit 0:1 (0:0). Es war die erste Niederlage in der 2. Liga nach drei Spielen für 96, das den Sprung auf Platz sechs verpasste.

Der Hannoveraner Louis Schaub sah wegen groben Foulspiels früh die Rote Karte (20.). Schiedsrichter Robin Braun hatte nach dessen Einsteigen mit offener Sohle an der Seitenlinie gegen Marcel Hoffmeier zunächst Gelb gezeigt, wurde durch die TV-Bilder aber umgestimmt. Florent Muslija (90+1.) traf für den SCP spät zum ersten Sieg nach zwei harten Pleiten.

Paderborns Trainer Lukas Kwasniok, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2025 verlängert hatte, reagierte auf die jüngsten Pleiten und wechselte im Vergleich zum 1:4 in Elversberg gleich siebenmal. Mit 23,79 Jahren stellte der SCP die jüngste Startelf seiner Zweitliga-Historie und begann mutig.

Kai Klefisch (2.) traf per Kopf die Latte. Nach dem Platzverweis wurde Paderborn mit den Debütanten Pelle Boevink im Tor und Stürmer Moritz Flotho immer überlegener, ließ in der Offensive jedoch Tempo und Kreativität vermissen.

In der zweiten Halbzeit riskierten die Gastgeber zusehends mehr. Florent Muslija (47.) und Sebastian Klaas (61.) aber ließen gute Chancen liegen. Auf der anderen Seite hatte Fabian Kunze (78.) eine seltene Gelegenheit für die Gäste, erlaubte sich aber einen Haken zu viel.

Karlsruher SC – Hansa Rostock 2:2 (1:2)

Der Karlsruher SC und Hansa Rostock bleiben im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga. Die Badener holten am 15. Spieltag einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand auf und trennten sich 2:2 (1:2) von den punktgleichen Rostockern. Junior Brumado (16.) und Damian Roßbach (34.) brachten Rostock in Führung. Igor Matanovic (45.) und Topjoker Budu Siwsiwadse (81.) sorgten für den Endstand.

Die 23.159 Zuschauer im Wildpark sahen in der ersten Viertelstunde eine Partie ohne echte Höhepunkt. Auf beiden Seiten hatten die Defensivreihen alles im Griff. Gleich die erste Chance der Begegnung führte zur Rostocker Führung durch Brumado.

Zehn Minuten später hätte Kai Pröger die Führung der Gäste fast erhöht, Torwart Patrick Drewes rettete für den KSC. Wenig später machte es Roßbach besser. Matanovic brachte die Gastgeber kurz vor der Pause zurück ins Spiel.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs drängte der KSC auf den Ausgleich. Die Rostocker blieben bei Kontern gefährlich, Pröger prüfte dabei erneut Drewes (57.). Fünf Minuten später hätte Matanovic nach einem Patzer von Roßbach eigentlich den Ausgleich erzielen müssen, der Stürmer vergab aber kläglich.

Kurz darauf hatte der KSC Glück, als ein Treffer Brumados wegen eines vorangegangenen Fouls nach Videobeweis nicht zählte (63.). Die Entscheidung von Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) war umstritten. In der 72. Minute vergab Roßbach die große Chance auf das dritte Hansa-Tor. Auf der Gegenseite stocherte Siwsiwadse den Ball über die Linie.

News Related

OTHER NEWS

Ukraine-Update am Morgen - Verhandlungen mit Moskau wären „Kapitulationsmonolog" für Kiew

US-Präsident Joe Biden empfängt Wolodymyr Selenskyj im Weißen Haus. Evan Vucci/AP/dpa Die US-Regierung hält Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland zum jetzigen Zeitpunkt für „sinnlos”. Bei einem Unwetter in Odessa ... Read more »

Deutschland im Wettbewerb: Subventionen schaden dem Standort

Bundeskanzler Olaf Scholz am 15. November 2023 im Bundestag Als Amerikas Präsident Donald Trump im Jahr 2017 mit Handelsschranken und Subventionen den Wirtschaftskrieg gegen China begann, schrien die Europäer auf ... Read more »

«Godfather of British Blues»: John Mayall wird 90

John Mayall hat Musikgeschichte geschrieben. Man nennt ihn den «Godfather of British Blues». Seit den 1960er Jahren hat John Mayall den Blues geprägt wie nur wenige andere britische Musiker. In ... Read more »

Bund und Bahn: Einigung auf günstigeres Deutschlandticket für Studenten

Mit dem vergünstigten Deutschlandticket will Bundesverkehrsminister Wissing eine junge Kundengruppe dauerhaft an den ÖPNV binden. Bei der Fahrkarte für den Nah- und Regionalverkehr vereinbaren Bund und Länder eine Lösung für ... Read more »

Die Ukraine soll der Nato beitreten - nach dem Krieg

Die Ukraine soll nach dem Krieg Nato-Mitglied werden. Die Ukraine wird – Reformen vorausgesetzt – nach dem Krieg Mitglied der Nato werden. Das hat der Generalsekretär des Militärbündnisses, Jens Stoltenberg, ... Read more »

Präsidentin droht Anklage wegen Tod von Demonstranten

Lima. In Peru wurde eine staatsrechtlichen Beschwerde gegen Präsidentin Dina Boluarte eingeleitet. Sie wird für den Tod von mehreren regierungskritischen Demonstranten verantwortlich gemacht. Was der Politikerin jetzt droht. Perus Präsidentin ... Read more »

Novartis will nach Sandoz-Abspaltung stärker wachsen

ARCHIV: Das Logo des Schweizer Arzneimittelherstellers Novartis im Werk des Unternehmens in der Nordschweizer Stadt Stein, Schweiz, 23. Oktober 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann Zürich (Reuters) – Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will ... Read more »
Top List in the World