Elton John an der Spitze britischer Charts +++ Aspekte-Preis für Baslerin Ariane Koch – und weitere Kulturmeldungen

Asia's Tech News Daily

Elton John an der Spitze britischer Charts

(dpa) Die britische Poplegende Elton John hat erstmals seit 16 Jahren wieder einen Nummer-eins-Hit in den britischen Charts gelandet. Der Song «Cold Heart (Pnau Remix)», den Elton John in Kooperation mit der Künstlerin Dua Lipa produziert hatte, löste am Freitag Ed Sheerans «Shivers» von Platz eins ab. Sheeran hatte seine Fans dazu aufgerufen, dabei mitzuhelfen.

Zuletzt war Elton John im Jahr 2005 durch seine Beteiligung an der postumen Single «Ghetto Gospel» des verstorbenen Rappers 2Pac an die Spitze der britischen Charts gestürmt. Seinen ersten Nummer-eins-Hit in Grossbritannien schaffte er mit dem Duett «Don’t Go Breaking My Heart» mit der Sängerin Kiki Dee im Jahr 1976. Insgesamt führte er die britischen Single-Charts acht Mal an, unter anderem mit Songs wie «Candle In The Wind», «Sacrifice» und «Don’t Let The Sun Go Down On Me». Für Dua Lipa ist es der dritte Nummer-eins-Hit in Grossbritannien.

Aspekte Literaturpreis für Ariane Koch

Die Basler Schriftstellerin Ariane Koch erhält für ihr Debüt «Die Aufdrängung» des Aspekte Literaturpreis des ZDF. Ihr Roman überzeuge als «hochdiffiziles Sprachbild», begründet die Jury ihre Entscheidung. Eine Frau ringe darin mit einem ungebetenen, unbekannten, unerklärten Gast und der Projektionsfläche ihrer selbst, die diese Auseinandersetzung ihr eröffnet.

«In Kochs leichter, präziser und doch traumsicherer Sprache entstehen so Szenen, die – wie im absurdem Theater – erst gar keinen und dann einen gewaltigen Sinn zu ergeben scheinen», schreibt die Jury weiter. Wenn der französische Philosoph Jacques Derrida geschrieben hat, die absolute Gastfreundschaft bedeute, sein Zuhause auch dem Unbekannten, dem Anderen zu öffnen, dann variiere Koch diese postmoderne Utopie des Sich Öffnen dem Unbekannten gegenüber literarisch gekonnt, so die Jury.

Musical «Zeppelin» feiert Weltpremiere vor voll besetzten Rängen

(dpa) Das Musical «Zeppelin» des Komponisten Ralph Siegel hat am Samstag (16. 10.) vor voll besetzten Rängen im Füssener Festspielhaus Neuschwanstein Weltpremiere gefeiert. «Ich bin eigentlich sprachlos, heiser, gehandicapt mit kaputtem Rücken, aber so glücklich war ich noch nicht in meinem Leben», sagte «Mister Grand Prix» nach der Aufführung des gut dreieinhalb Stunden langen Stücks über den Grafen Zeppelin und den letzten Flug des Luftschiffs «Hindenburg».

Siegel hatte fünf Jahre an dem Musical gearbeitet, zweimal war die Premiere wegen der Corona-Pandemie verschoben worden. In Füssen soll das Stück gut 70 Mal gezeigt werden, Siegels Fernziel ist aber ein anderes: «Mein Traum ist es, dass es an den Broadway geht – auch wenn ich das wahrscheinlich nicht mehr erleben werde.» Jetzt sei er aber erst mal auf Füssen stolz, betonte Siegel.

Zur Uraufführung kreiste ein echter Zeppelin aus Friedrichshafen über dem privaten Festspielhaus am Forggensee. Zu den Ehrengästen zählten Schlagersänger wie Katja Ebstein und Michael Holm, aber auch Politiker wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (beide CSU).

Herta Müller erhält Jacob-Grimm-Preis

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Herta Müller ist 2009 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden. M. Popow / Imago

(dpa) Die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ist mit dem Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache ausgezeichnet worden. Die Schriftstellerin nahm die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag (16. 10.) in Kassel entgegen.

In ihrer Dankesrede erinnerte sich die Autorin an die Situation, in der ihre Wörter am bedeutsamsten waren, nämlich bei ihrer Befragung durch den rumänischen Geheimdienst. «Die Situation des Verhörs war für mich, was Sprache betrifft, die undurchschaubarste,» sagte sie. «Beim Verhör glüht das Sprechen im Mund und das Gesprochene gefriert.»

Der undotierte Institutionenpreis Deutsche Sprache ging an die Sendung «Wissen macht Ah!» des WDR. Der üblicherweise mit 5000 Euro dotierte Initiativpreis Deutsche Sprache wurde in diesem Jahr nicht verliehen. Die Jury hatte für die Auszeichnung einen Dichterwettstreit ausgeschrieben. Laut Ankündigung hätte der Gewinner bei der Verleihung am Samstag vom Publikum ermittelt werden sollen. Diese Preisverleihung sei ausgefallen, weil es nicht ausreichend qualifizierte Bewerber gab, so die Jury.

Der Kulturpreis Deutsche Sprache wird seit 2001 von der Eberhard-Schöck-Stiftung und vom Verein Deutsche Sprache e. V. für besondere Verdienste um die deutsche Sprache in Kassel vergeben. Frühere Preisträger waren unter anderem Udo Lindenberg, Ulrich Tukur, Loriot, Norbert Lammert und die Fantastischen Vier.

Adele kündigt neues Album «30» für 19. November an

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Das Warten hat ein Ende, Adele bringt ein ;neues Album heraus. Danny Moloshok / Reuters

(dpa)

Die britische Sängerin Adele (33) hat ihr seit Jahren erwartetes neues Album «30» für Mitte November angekündigt. «30 – 19. November», twitterte der Superstar unlängst. Die erste Single «Easy On Me» ist bereits erschienen.

Bei Youtube wurde das Musikvideo zum Lied bis zum Freitagmittag schon mehr als 19 Millionen Mal angeklickt. Regie führte der kanadische Filmemacher Xavier Dolan, der auch den Clip zu Adeles Mega-Hit «Hello» gedreht hatte. «Ich habe auf diesem Weg viele bittere Wahrheiten über mich selbst herausgefunden. Ich habe viele Schichten abgeworfen, mich aber auch in neue gewickelt», hiess es in einer Mitteilung. «Und so bin ich bereit, endlich dieses Album herauszubringen.»

Der Titel «30» war erwartet worden, seitdem die Zahl vor kurzem weltweit im typischen Adele-Design an wichtige Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm projiziert worden war. Die Britin hat auch ihre ersten drei Alben stets nach dem Lebensjahr benannt, in dem sie die Arbeit daran begonnen hat: «19», «21» und «25». Adele hat bisher weit mehr als 100 Millionen Platten verkauft. Für den Titelsong des James-Bond-Films «Skyfall» erhielt sie den Oscar, ausserdem wurde die Britin mehrmals mit dem Grammy ausgezeichnet.

«Als ich 30 war, fiel mein Leben auseinander, ohne Vorwarnung», sagte Adele kürzlich der Zeitschrift «Vogue». Damals trennte sie sich kurz nach der Hochzeit von ihrem Ehemann Simon Konecki, der der Vater ihres Sohnes Angelo (9) ist. Es sei die «turbulenteste Zeit meines Lebens» gewesen, schrieb sie nun.

Grafton Architects’ Lernlandschaft der Zukunft gewinnt den Stirling Prize

Sabine von Fischer · Für die Lernlandschaft des «Town House» der Kingston-Universität in London erhielten die irischen Grafton Architects, Yvonne Farrell und Shelley McNamara, den zum fünfundzwanzigsten Mal verliehenen Stirling Prize des Royal Institute of British Architects (RIBA) für das beste Gebäude im Vereinigten Königreich. Der Preis ist nach James Stirling benannt, einem der bedeutenden britischen Architekten, der im deutschsprachigen Raum vor allem für den postmodernen Entwurf der Staatsgalerie Stuttgart bekannt ist.

Die fünfköpfige Jury tagte unter dem Vorsitz von Lord Norman Foster und lobte das Universitätsgebäude als eine Verkörperung des Lernens in der Zukunft: Vorgelagerte Kollonaden greifen in die Umgebung aus und laden die Menschen ein, das Haus zu betreten. Im Innern bieten verschiedene Treppen- und Stufenlandschaften in hohen, offenen Räumen Platz für geplanten und spontanen Austausch wie auch Arbeitsplätze. Der Name «Town House» kommuniziert die Idee eines frei zugänglichen, zur Stadt gehörigen demokratischen Raums.

Die beiden Dubliner Architekten wurden bereits mit einer Vielzahl von Preisen ausgezeichnet. 2018 kuratierten sie die Architekturbiennale von Venedig, 2020 erhielten sie den höchsten Preis in der Architektur, den oft mit dem Nobelpreis gleichgestellten Pritzkerpreis.

Frauen an der Leine: Ein Video von J Balvin sorgt in Kolumbien für Empörung

(dpa) Ein Song des kolumbianischen Reggaeton-Sängers J Balvin hat in Kolumbien grosse Empörung bis in Regierungskreise ausgelöst. Der Text von «Perra» (Hündin) sei «sexistisch, machistisch und rassistisch», hiess es in einer Mitteilung der kolumbianischen Vizepräsidentin und Aussenministerin Marta Lucía Ramírez, aus der die Zeitung «El Tiempo» am Dienstag zitierte.

Der Song «Perra» (Hündin) enthalte demnach Ausdrücke, die die Rechte der Frauen verletzten, indem sie diese mit einem Tier verglichen, das beherrscht und misshandelt werden solle. Im Video zum Lied aus J Balvins jüngstem Album «José» sind zudem Frauen mit Ketten um den Hals zu sehen, die wie Hunde an der Leine geführt werden.

Ramírez kritisierte, die vermittelte Botschaft wirke sich auch in der Realität aus: So habe in Medellín ein Mann auf der Strasse eine Frau in Unterwäsche wie ein Tier an der Leine geführt. Die Hintergründe des Vorfalls aus der vergangenen Woche waren unklar.

Der Sänger will sein Lied anders verstanden wissen: Es handle davon, «dass Frauen genauso wie Männer Aufreisser sein können. Wenn du als Mann ein Player bist, kann eine Frau dich ‹beissen› – weil sie vielleicht genauso ist wie du», hatte der 36-Jährige, mit bürgerlichem Namen José Álvaro Osorio Balvín, zur Veröffentlichung im September gesagt. Seine Musik sei «einfach sexy, und sie greift Frauen in keiner Weise an».

Verleger Matthyas Jenny gestorben

Michael Braun · Der unorthodoxe Büchermensch, Dichter und Independent-Verleger Matthyas Jenny hat seine Existenz immer rückhaltlos in den Dienst der Poesie gestellt. Zu seinen wirkungsmächtigsten Erfindungen gehörte das heute als Steinzeit-Medium geltende Poesietelefon, das er 1976 aus den USA in die Schweiz importierte. Auf einem heute noch auf der Plattform Youtube abrufbaren Video aus dem Jahr 1978 sieht man den jungen Jenny, wie er seinen Anrufbeantworter mit Gedichten bespricht: «und wir bewegen uns in der bangen Erwartung des Abschieds».

Als junger Verleger gründete er den Verlag «Nachtmaschine», in dem später erfolgreiche Autoren wie Jörg Fauser und Rolf Lappert ihre ersten Bücher veröffentlichten. Die Atmosphäre dieser Jahre beschrieb seine Tochter Zoë Jenny in ihrem legendären Bestseller «Das Blütenstaubzimmer» (1997), in dem Jenny als besessener Nachtarbeiter auftaucht.

1997 initiierte Jenny das erste Literaturhaus der Schweiz in Basel. Dass er die Leitung nicht übernehmen konnte, hängt mit einer heftigen journalistischen Denunziation zusammen. 2003 erfand er im Alleingang die erste Buchmesse für die deutschsprachige Schweiz. Nach dem Krebstod seiner Frau 2007 startete er sein ungewöhnlichstes Projekt: Er erfand das «Kleine Literaturhaus» als subventionsfreie Zone. In den Kellerräumen seiner Buchhandlung im Basler Bachletten Quartier stellte er Stühle für etwa 30 Besucher auf. Dort stand er als wortkarger Hausherr und erfreute sich an den literarischen Debatten seiner Freunde.

Am vergangenen Sonntag ist Matthyas Jenny im Alter von 76 Jahren in Basel gestorben.

Schauspieler Heinz Lieven in Hamburg gestorben

(dpa) Der Schauspieler Heinz Lieven ist tot. Er sei im Alter von 93 Jahren in Hamburg gestorben, teilte seine Agentur in der Nacht zu Montag mit. Der gebürtige Hamburger stand während seiner jahrzehntelangen Karriere auch für internationale Produktionen vor der Kamera. An der Seite von Oscar-Preisträger Sean Penn war er 2011 in «Cheyenne – This Must Be The Place» zu sehen. Lieven starb nach Angaben seines Agenten bereits am 27. September im Kreise seiner Familie.

Das Fernsehpublikum kannte Lieven aus zahlreichen Serien wie «Neues vom Süderhof» in der Rolle des Opa Bernhard Brendel, aus «Notruf Hafenkante» als Herr Rosenkötter und aus dem «Grossstadtrevier». Auch in TV-Klassikern wie «Tatort», «Adelheid und ihre Mörder» und «OP ruft Dr. Bruckner» hatte er Auftritte.

Mit mehreren Filmen war der Schauspieler auf internationalen Festivals zu Gast, so etwa mit «Cheyenne – This Must Be The Place» in Cannes. Über die Dreharbeiten sagte er 2010 einmal: «Für mich ist es absolut grandios und schier unglaublich, noch einmal die Chance zu bekommen, in einer Produktion solchen Kalibers eine solche Rolle spielen zu dürfen.» Später, im Jahr 2015, war er mit dem Thriller «Remember» auch beim Filmfest in Venedig zu Gast.

Seine letzte Rolle hatte Lieven noch im vergangenen Jahr – mit über 90 Jahren – in einer Episode der ZDF-Krimiserie «Solo für Weiss» mit Anna Maria Mühe und Peter Jordan. Der im April 1928 geborene Lieven stand aber auch in zahlreichen Theatern auf der Bühne – etwa im Kampnagel Hamburg, dem Schillertheater in Berlin und dem Württembergischen Staatstheater Stuttgart.

Am Altonaer Theater in Hamburg sowie in etlichen Gastspielen stand Lieven zudem fast 400 Mal für die Rolle des Lehrers Bömmel in «Die Feuerzangenbowle» auf der Bühne. Eine Theater-Sprecherin würdigte Lieven am Montag als «grossartigen und wunderbaren Schauspieler». Es sei für das Theater eine Ehre, dass er so oft auf der Altonaer Bühne gestanden habe. «Dafür können wir gar nicht dankbar genug sein.»

Elton John ruft bei Grossevent Global Citizen Live zu internationaler Solidarität auf

(dpa) Vor der Kulisse des Pariser Eiffelturms hat Elton John zu globalem Zusammenhalt in der Corona-Krise aufgerufen. «Wir dürfen niemanden zurücklassen», sagte er mit Blick auf Covid-19-Impfungen am Samstagabend (25. 9.) in Paris beim Global Citizen Live. Mit Solidarität und Liebe könne man eine bessere Zukunft gestalten. Tausende von Fans und Engagierten begeisterte er auf dem Champ de Mars mit seinen Hits «Tiny Dancer», «Your Song» und «Rocket Man». Auch Ed Sheeran und die Black Eyed Peas sollten in Frankreich auf der Bühne stehen.

Das 24-stündige Grossevent Global Citizen Live will Spenden von Staaten und Unternehmen für das Klima und gegen Armut zusammentrommeln. Konkret geht es etwa um die finanzielle Unterstützung für den Klimaschutz in ärmeren Ländern, Gelder für den Kampf gegen Hungersnöte und Spenden von Corona-Impfstoffen. Unterstützung gab es in Paris etwa von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die 140 Millionen Euro gegen den Hunger sowie Gelder für Bildung zusagte.

Nicht nur in Paris, auch in New York, Los Angeles, Rio de Janeiro und Mumbai finden bei dem Event am Wochenende Konzerte statt. Mehr als 70 internationale Musikstars sind daran beteiligt. Den ersten musikalischen Beitrag im Livestream lieferte die südkoreanische Boygroup BTS mit «Permission to Dance».

Status-Quo Bassist Lancaster gestorben

(dpa) Der Mitgründer der britischen Rockband Status Quo, Alan Lancaster, ist tot. Der Bassist sei im Alter von 72 Jahren gestorben, teilte die Gruppe am Sonntag (26. 9.) auf ihrer Internetseite mit. Er litt seit Jahren an Multipler Sklerose. «Wir waren jahrelang Freunde und Kollegen und haben als ‹Frantic Four› gemeinsam mit Rick Parfitt und John Coughlan fantastische Erfolge gefeiert», sagte Quo-Sänger Francis Rossi der Mitteilung zufolge. «Alan war ein zentraler Bestandteil des Sounds und des enormen Erfolgs von Status Quo in den 1960er und 1970er Jahren.»

Lancaster hatte die Band 1985 verlassen und anschliessend auch juristische Auseinandersetzungen mit seinen früheren Band-Kollegen geführt. Für eine Reunion-Tour 2013/14 spielte er aber doch noch einmal mit der Stammbesetzung zusammen. Mit Rossi und Coughlan leben nun noch zwei der «Frantic Four». Parfitt war 2016 gestorben.

Saxofonist «Pee Wee» Ellis gestorben

Der Saxofonist «Pee Wee» Ellis ist 80-jährig gestorben, am 23. September erlag er an einem Herzleiden. Berühmt geworden war der amerikanische Saxofonist, Komponist und Arrangeur vor allem an der Seite von James Brown.

1941 in Bradenton, Florida geboren, wuchs Ellis in Texas auf. Er spielte Klavier und Saxofon und nahm zweitweise Unterricht bei Sonny Rollins. Ab 1965 spielte er in der Band von James Brown, die er 1967 bis 1969 auch leitete. Später arbeitete er mit Rock- und Pop-Stars wie Van Morrison und Blood, Sweat & Tears zusammen, aber auch mit Jazzmusikern wie Dave Liebman.

In den achtziger Jahren profilierte sich der Saxofonist vor allem im Trio mit den Partnern Maceo Parker und Fred Wesley, mit denen er schon bei James Brown gespielt hatte. Seit den 1990er-Jahren veröffentlichte er mehrere Soloalben.

Erstes digitales Smiley für mehr als 200 000 Dollar versteigert

(dpa) Das erste digitale Smiley ist in den USA für mehr als 200 000 Dollar versteigert worden. Der zunächst nicht bekannte Meistbietende ersteigerte das Emoji am Donnerstag (23. 9.) online für 237 500 Dollar, wie auf der Website des Auktionshauses Heritage Auctions im texanischen Dallas zu sehen war.

Die Zeichenkombination «:-)» hatte der Computerwissenschafter Scott Fahlman von der Universität Pittsburgh am 19. September 1982 erstmals für die Benutzung in diesem Kontext vorgeschlagen – er gilt nun vielen als Urvater des digitalen Smileys.

Das Anfangsgebot für das sogenannte NFT, das die Original-Mitteilung von Fahlman auf einem Online-Universitäts-Mitteilungsboard enthält, lag bei 1000 Dollar. Ein NFT (non-fungible token) ist eine Art digitales Echtheitszertifikat: Es kann zwar beliebig viele identische Kopien des Gegenstands geben, aber nur diese eine kann als das Original gelten.

Norwegischer Schriftsteller Kjell Askildsen gestorben

(dpa) Der norwegische Schriftsteller Kjell Askildsen ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das teilte der norwegische Verlag Oktober am Freitag (24. 9.) mit.

Askildsen gilt mit seinem nüchternen und minimalistischen Stil als einer der grössten Schriftsteller der norwegischen Nachkriegszeit. «Er hat einen ganz eigenen Standard für die Novellen- und Prosakunst gesetzt, und es ist ein grosser Verlust für die norwegische Literatur und den Verlag Oktober», erklärte die Verlagschefin Ingeri Engelstad.

Sein Debüt hatte der Norweger 1953 mit «Heretter følger jeg deg helt hjem» (Von nun an begleite ich dich nach Hause) gegeben. Für seine Werke wurde er mehrmals ausgezeichnet, darunter 2009 mit dem Nordischen Preis der Schwedischen Akademie, die auch den Literaturnobelpreis vergibt. 2019 kam Askildsens Gesamtwerk übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel auch auf Deutsch heraus.

«Notting Hill»-Regisseur Roger Michell mit 65 gestorben

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Der Regisseur Roger Michell an den ;Filmfestspielen in Venedig, 2020. Yara Nardi / Reuters

(dpa) Der britische «Notting Hill»-Regisseur Roger Michell ist tot. Der Autor und Regisseur sei am Mittwoch (22. 9.) im Alter von 65 Jahren gestorben, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Donnerstag unter Berufung auf ein Statement von Michells Sprecher im Namen der Familie.

Michell wurde als Sohn eines britischen Diplomaten in Südafrika geboren und lebte während seiner Kindheit sowohl in Beirut und Damaskus als auch in Prag. Zu Beginn seiner Karriere war Michell vor allem als Regisseur am Theater tätig, später wechselte er in die Filmbranche.

Sein bekanntester Film ist die amerikanisch-britische Kino-Romanze «Notting Hill» aus dem Jahr 1999 mit Julia Roberts und Hugh Grant in den Hauptrollen. Zu Michells weiteren Werken zählen «Venus» und «My Cousin Rachel».

Ex-Drummer der Spider Murphy Gang: Franz Trojan ist tot

(dpa) Der frühere Schlagzeuger und Mitgründer der bayrischen Kultband Spider Murphy Gang, Franz Trojan, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Die Band wisse, dass er bereits am 15. September im nordrhein-westfälischen Kamp-Lintfort gestorben sei, sagte ihr Konzertmanager Lothar Schlessmann der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk (BR) darüber berichtet.

Trojan war bis 1992 Schlagzeuger der Spider Murphy Gang («Skandal im Sperrbezirk»). Günther Sigl und Barny Murphy (bürgerlich: Gerhard Gmell) hatten die Spider Murphy Gang 1977 mit Trojan und Michael Busse ins Leben gerufen. Sie benannte sich nach dem Saxofonisten in Elvis Presleys «Jailhouse Rock». Wie damals oft, begann die Gruppe mit englischen Texten. Später stieg sie auf bayrischen Dialekt um und startete damit ihre eigene Stilrichtung.

Schlessmann (Konzertagentur Hello Concerts) sagte, die Band habe ihn gebeten, einen kurzen Trauertext im Netz zu veröffentlichen. In der Anzeige mit einem Jugendbild in Schwarz-Weiss heisst es: «Die Spider Murphy Gang trauert um ihren Ex-Drummer Franz Trojan.» Trojan habe die letzten Jahre in Kamp-Lintfort verbracht. «Er möge in Frieden ruhen!» Keiner im Umfeld der Band hatte zuletzt laut Schlessmann mehr Kontakt zu Trojan, der sich seit langem zurückgezogen hatte.

In den 1980er Jahren machten die Tophits über den «Skandal im Sperrbezirk» im sauberen München und über die hochnäsige Münchner «Schickeria» die Band deutschlandweit bekannt. Heute sind noch Sigl und Murphy aus der Urbesetzung dabei.

«Wir sind weltberühmt in Bayern», ist einer von Sigls Lieblingssätzen – und ein Understatement. Die Band hat Fans im gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Sigl sagte einmal: «Das Bayrische ist doch der beliebteste Dialekt – und alle kommen doch im Urlaub her.»

«Lady Marmalade»-Sängerin Sarah Dash gestorben

(dpa) Die US-Sängerin Sarah Dash, die als Mitglied der Band Labelle mit dem Hit «Lady Marmalade» berühmt wurde, ist tot. Dash sei am Montag im Alter von 76 Jahren gestorben, berichteten US-Medien am Dienstag unter Berufung auf die Labelle-Gründerin Patti LaBelle. «Wir standen noch am Samstag zusammen auf der Bühne, und es war so ein starker und spezieller Moment», schrieb LaBelle bei Twitter. Dash sei eine «herausragend talentierte, wunderschöne und liebende Seele» gewesen.

Die 1945 im US-Gliedstaat New Jersey geborene Dash hatte LaBelle als Jugendliche kennengelernt und war Mitglied ihrer Band geworden. Vor allem mit dem Hit «Lady Marmalade» wurden sie in den siebziger Jahren weltberühmt. Dashs anschliessende Solokarriere war weniger erfolgreich, sie arbeitete später aber auch wieder mit Labelle und Bands wie den Rolling Stones zusammen.

Schweizer Buchpreis 2021:

Christian Kracht zieht sein Buch zurück

rbl./(pd)

Christian Kracht hat die Trägerschaft des Schweizer Buchpreises darüber informiert, dass er sein Buch «Eurotrash» von der Nominationsliste zurückzieht. Das Buch wurde jüngst neben vier weiteren Titeln für den diesjährigen Schweizer Buchpreis nominiert.

Wie die Trägerschaft mitteilt, begründet Kracht seinen Schritt damit, dass er den Schweizer Buchpreis bereits 2016 gewonnen habe und mit seinem Rückzug «den anderen nominierten Schriftstellerinnen eine bessere Chance auf den Preis geben» möchte. Ferner möchte er «der Diskussion über die Förderung meines Werkes, wie sie bisweilen in einigen Schweizer Medien betrieben wird, nicht weiteren Stoff liefern».

Die Jury wird den Gewinner des Schweizer Buchpreises 2021 unter den vier verbleibenden nominierten Werken von Martina Clavadetscher, Thomas Duarte, Michael Hugentobler und Veronika Sutter auswählen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42 000 Franken dotiert. Der Preisträger erhält 30 000 Franken; die vier anderen Finalisten erhalten jeweils 3000 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 7. November 2021, im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt.

Shortlist für den Deutschen Buchpreis wird bekannt

(dpa) Drei Männer und drei Frauen stehen auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021. In die Endauswahl gekommen sind Norbert Gstrein («Der zweite Jakob»), Monika Helfer («Vati»), Christian Kracht («Eurotrash»), Thomas Kunst («Zandschower Klinken»), Mithu Sanyal («Identitti») und Antje Rávik Strubel («Blaue Frau»), wie die Jury am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

Die sechs Finalisten zeigten «den stilistischen, formalen und thematischen Reichtum der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur», sagte der Jurysprecher Knut Cordsen. Sie zeugten zudem «von der immensen Lust und hohen Könnerschaft, Geschichten zu erzählen».

Welches Buch die Jury am Ende als den besten Roman des Jahres 2021 auszeichnen wird, steht in vier Wochen fest: Die vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergebene Ehrung wird am Vorabend der Frankfurter Buchmesse überreicht – in diesem Jahr am 18. Oktober. Der Preisträger oder die Preisträgerin erhält 25 000 Euro, die übrigen fünf Autorinnen und Autoren der Shortlist jeweils 2500 Euro.

Das Bundesamt für Kultur vergibt 11 Kunst- und 17 Designpreise

(svf.)

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat die 11 Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Kunstpreise bekanntgegeben. Die Kunstpreise werden am Montag, dem 20. September, in Basel verliehen. Die Arbeiten der Preisträgerinnen und Preisträger sowie der Finalistinnen und Finalisten der zweiten Runde der Kunstwettbewerbe sind in der parallel zur Art Basel stattfindenden Ausstellung Swiss Art Awards 2021 zu sehen.

Im Rahmen der Preisverleihung in den Bereichen Kunst, Architektur sowie Kritik, Edition, Ausstellung werden auch die bereits verkündeten Preisträger und Preisträgerinnen des Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim 2021 geehrt: der Architekt und Landschaftsarchitekt Georges Descombes, die Kuratorin Esther Eppstein und die Künstlerin Vivian Suter. Die Preisträgerinnen und der Preisträger werden in filmischen Porträts in der Ausstellung vertreten sein.

Am Dienstag, dem 21. September, werden die von der Jury der Schweizer Designpreise letzte Woche prämierten 17 Projekte gewürdigt: Es wurden 6 Preise im Grafikdesign, 3 in der Fotografie, 3 im Produktdesign, 3 im Textil- und Fashiondesign und 2 in der Vermittlung vergeben.

«Swiss Art Awards 2021», 20.–26. September, Halle 3, Messe Basel. Der Eintritt ist frei.

Auszeichnungen für gute Bauten der Stadt Zürich

svf./(pd)

Am 20. September um 19 Uhr wurden die Gewinner der «Auszeichnungen für gute Bauten der Stadt Zürich» verkündet. Stadtpräsidentin Corine Mauch verleiht zusammen mit den Stadträten André Odermatt und Richard Wolff zwölf Auszeichnungen sowie neun Anerkennungen und den Publikumspreis.

Eine interdisziplinär zusammengesetzte Fachjury unter dem Vorsitz von Stadtrat André Odermatt wählte die besten unter den 117 eingereichten Bauten und Aussenräumen aus, die in den Jahren 2016 bis 2020 in der Stadt Zürich erstellt wurden. Gewürdigt wurde auch der Publikumspreis. «Fogo – Leben am Vulkanplatz» gewann mit deutlichem Vorsprung das Online-Voting.

Vom 20. September bis 30. Oktober 2021 sind die ausgezeichneten Objekte in einer Ausstellung im Architekturforum an der Zollstrasse in Zürich zu sehen. Es ist die erste Ausstellung in den neuen Räumlichkeiten des Architekturforums. Im Rahmen der Ausstellung findet am Dienstag, 28. September 2021, um 18 Uhr ein Podium zum Thema «Wer entscheidet über städtebauliche, architektonische Qualität? Soll die Architekturbewertung öffentlicher werden?» statt. Es diskutieren Katrin Gügler, Direktorin Amt für Städtebau, Sebastian Hoffmann, Architekt «hoffmannfontana», Lukas Schweingruber, Landschaftsarchitekt Studio Vulkan, und Sabine von Fischer, Redaktorin «Neue Zürcher Zeitung». Es moderiert Judit Solt.

In Zusammenarbeit mit Open House Zürich können am Wochenende vom 2. und 3. Oktober über 100 Gebäude besichtigt werden, darunter auch einige der ausgezeichneten Bauten.

Thomas-Mann-Preis für Norbert Gstrein

(dpa) Der österreichische Romancier Norbert Gstrein erhält den Thomas-Mann-Preis 2021. Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung werde am 14. Dezember in der Münchener Residenz überreicht, teilten die Hansestadt Lübeck und die Bayerische Akademie der Schönen Künste am Freitag mit. Gstrein sei einer der virtuosesten deutschsprachigen Erzähler der Gegenwart, so begründete die Jury ihre Entscheidung. Der 1961 geborene Romancier habe seit seinem Debüt 1988 zahlreiche Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht, zuletzt 2021 den Roman «Der zweite Jakob».

Der Thomas-Mann-Preis ist aus dem seit 1975 verliehenen Thomas-Mann-Preis der Stadt Lübeck und dem Grossen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste hervorgegangen und wird seit 2010 abwechselnd in München und Lübeck vergeben. Bisherige Preisträger waren unter anderem Christa Wolf, Juli Zeh, Jenny Erpenbeck und zuletzt Nora Bossong.

Der Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist gestorben

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo, aufgenommen bei den Dreharbeiten zum Film «L’aîné des Ferchaux» (Die Millionen eines Gehetzten) von Georges Simenon 1963. Belmondo ist am Montag gestorben. Spectacles Lumbroso / Imago

pop./(dpa) Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo («Ausser Atem») ist tot. Wie französische Medien berichten, verstarb Belmondo am Montag. Er wurde 88 Jahre alt. Belmondos Anwalt Michel Godest bestätigte die Berichte gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP. Als Ganove und Draufgänger wurde Belmondo zur Kultfigur des französischen Kinos. Er spielte in mehr als 80 Filmen mit.

Belmondo, von seinen französischen Fans «Bébel» genannt, wurde vor allem als Antiheld bekannt. In den 1960er Jahren galt er als Aushängeschild des «Nouvelle Vague»-Kinos und als Symbol für Rebellion und Anarchismus. Er war Teil einer neuen Generation von Filmstars, die keine schönen Helden mehr waren.

Den Durchbruch zum Kinostar schaffte er als 26-Jähriger in Jean-Luc Godards Film «Ausser Atem». Später drehten sie gemeinsam die Dreiecksgeschichte «Eine Frau ist eine Frau». Zu den grössten Kassenhits mit Belmondo zählt auch «Abenteuer in Rio» von Philippe de Broca über einen jungen Soldaten auf der Suche nach seiner entführten Freundin.

Geboren wurde Belmondo am 9. April 1933 im schicken Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine. Sein Vater Paul, dessen Familie aus Sizilien stammte, war ein bekannter Pariser Bildhauer, seine Mutter eine Tänzerin. Als Kind galt Jean-Paul als besonders undiszipliniert. Er wechselte mehrmals die Schule und entdeckte als Gymnasiast den Boxsport. Er bestritt mehrere Kämpfe, bevor er sich dazu entschloss, Schauspieler zu werden. (Unseren ausführlichen Nachruf finden Sie hier.)

Paul Schrader erhält den Lifetime Achievement Award

(pd) Das 17. Zurich Film Festival zeichnet den amerikanischen Regisseur und Drehbuchautor Paul Schrader für sein Lebenswerk aus. Schrader schrieb Kinogeschichte mit den Drehbüchern zu Martin Scorseses «Taxi Driver» und «Raging Bull». Aber er sorgte auch mit eigenen, ebenso herausfordernden wie kontroversen Regiearbeiten wie «American Gigolo» für Aufsehen. Am ZFF wird der Meister seinen neuen Thriller «The Card Counter» vorstellen und Einblicke in seine spannende Karriere gewähren.

Jedes Jahr vergibt das Zurich Film Festival Ehrenpreise an herausragende Filmschaffende, deren Werke die Filmgeschichte geprägt haben. Nun zeichnet das 17. ZFF den Amerikaner mit dem Lifetime Achievement Award für sein Lebenswerk aus. Die 75-jährige Ikone des «New Hollywood» wird den Preis am Freitag, 1. Oktober, im Kongresshaus persönlich entgegennehmen und seinen neuen Film «The Card Counter» vorstellen, bei dem er für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnet.

Omar aus «The Wire»: US-Schauspieler Michael K. Williams ist gestorben

(dpa) Der US-Schauspieler Michael K. Williams, der für seine Rolle als Omar in der Serie «The Wire» bekannt wurde, ist gestorben. Die Polizei fand den 54-Jährigen am Montag tot in seiner Wohnung im New Yorker Stadtteil Brooklyn, wie die Polizei der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mitteilte. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Williams brillierte in Serien immer wieder mit seinem Talent, komplexe Charaktere darzustellen und bekam dafür auch mehrere Emmy-Nominierungen. Neben der Meilenstein-Serie «The Wire», wo Williams die Untergrund-Persönlichkeit Omar Little spielte, zeigte er auch in «Boardwalk Empire» als Chalky White sein Können.

Zu sehen war er ausserdem in «The Night Of – Die Wahrheit einer Nacht» und Filme wie «12 Years a Slave» oder «Inherent Vice – Natürliche Mängel». Sein Markenzeichen war seine Narbe auf der Stirn und zwischen den Augen.

«Olga» vertritt die Schweiz im Wettbewerb um einen Oscar

dho. Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat den Schweizer Film Olga bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie «bester internationaler Film» eingereicht. Im Dezember 2021 soll laut Mitteilung des BAK bekanntgegeben werden, ob der Film in die Short List der für einen Oscar nominierten Filme aufgenommen wird. Der Film «Olga» von Elie Grappe handelt von der jungen Turnerin Olga (Anastasia Budiashkina), die in der Schweiz lebt und um einen einen Platz in der Schweizer Nationalmannschaft kämpft. Gleichzeitig bricht in Kiew der Euromaidan-Aufstand aus, in den all die Menschen verwickelt sind, die der gebürtigen Ukrainerin etwas bedeuten. Zwischen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft und den Umbrüchen in der alten Heimat gerät Olgas Leben aus den Fugen.

«Olga» ist eine schweizerisch-französische Koproduktion mit Schweizer Mehrheitsbeteiligung. Produziert wurde er von Point Prod SA in Genf. Der Film feierte in Cannes im Wettbewerb «Semaine de la critique» seine Premiere, wo die beiden Drehbuchautoren Elie Grappe et Raphaëlle Desplechin mit dem Prix SACD 2021 ausgezeichnet wurden. Die Verleihung der Oscars findet am 27. März 2022 im Dolby Theatre in Los Angeles statt.

Nach fast 40 Jahren kündigen Abba ein neues Album an

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Am 5. November dieses Jahres soll das neue Album erscheinen. Die Band in einer Aufnahme aus dem Jahr 1974. Tt News Agency / Reuters

(dpa) Die legendäre Popgruppe Abba hat fast 40 Jahre nach der Trennung der Band ein neues Album angekündigt. Das Studioalbum von Agnetha Fältskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad wird den Titel «Voyage» tragen, wie die Band am Donnerstag bekanntgab. «Erst haben wir einen Song gemacht, dann mehrere. Dann haben wir gesagt: Warum machen wir nicht ein ganzes Album?», sagte Björn bei einem Presse-Event in London. Das Studioalbum soll am 5. November erscheinen.

Zwei neue Lieder waren gleich zu hören und klangen unverkennbar nach Abba, auch wenn die Tonlage von Agnetha und Anni-Frid mittlerweile etwas tiefer ist. «I Still Have Faith In You» und «Don’t Shut Me Down» – die beiden Titel waren bereits im April 2018 angekündigt worden, die Veröffentlichung aber mehrmals verschoben worden. Die Band ist sich musikalisch treu geblieben – bewusst: «Wir konkurrieren nicht mit Drake und diesen ganzen anderen Typen. Davon habe ich keine Ahnung. Ich begreife nicht, was die modernen Popkünstler machen», sagte Benny.

Fans sollen das Quartett, das bis 1982 mit Hits wie «Waterloo», «Dancing Queen» oder «Mamma Mia» weltweite Erfolge feierte, ausserdem bald wieder in London auf der Bühne sehen können. Wenn auch virtuell: Die 71-jährige Agnetha, der 76 Jahre alte Björn, der 74-jährige Benny und die 75-jährige Anni-Frid sind als digitale Charaktere zu sehen, die nach ihren Abbildern von 1979 erschaffen sind. Eine zehnköpfige Liveband begleitet sie.

Damit die «Abbatare» Konzerte geben können, haben die vier Sänger fünf Wochen lang vor 160 Kameras jeden Song gesungen, damit jede Bewegung aufgezeichnet werden kann. «Das einzige grosse Problem war, dass wir unsere Bärte abrasieren mussten», erzählte Björn. «Wir haben uns diese Ganzkörperanzüge mit Punkten angezogen. Und wir hatten Punkte im Gesicht. Und dann standen wir alle zusammen auf der Bühne und sind aufgetreten.»

Die Multimedia-Show «Abba Voyage» soll am 27. Mai 2022 Premiere feiern. In der britischen Hauptstadt wird derzeit eigens für das virtuelle Konzerterlebnis ein Musiktheater mit 3000 Plätzen gebaut.

Die Band hatte zuvor auf Twitter einen «historischen Livestream» angekündigt, der für viele Spekulationen gesorgt hatte. Parallel zu der Übertragung auf Youtube fanden in Stockholm, Berlin, London, New York, Sydney und Tokio Pressekonferenzen statt.

BBC-Moderatorin Zoé Ball interviewte Björn und Benny auf der Bühne in London. Agnetha und Anni-Frid waren nicht vor Ort. «Sie schauen aber zu», sagte Benny. Zum Start der Veranstaltung war das neue Lied «I Still Have Faith In You» eingespielt worden. Im dazugehörigen Musikvideo waren alte Bilder der Musiker zu sehen. Am Ende war auch das zweite erwartete Stück, «Don’t Shut Me Down», zu hören, während die Gäste in London die «Abbatare» in futuristischen Anzügen sahen.

Schon 2016 hatten die Schweden ihr «digitales Entertainment-Erlebnis» angekündigt, das dann aber immer wieder verschoben wurde – zuletzt wegen der Corona-Pandemie.

Charlie Watts, der Drummer der Rolling Stones, ist tot

bbu. Charlie Watts, der legendäre Schlagzeuger der Rolling Stones seit deren Anfängen, ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Das meldete die BBC unter Berufung auf seinen Pressesprecher. Watts hatte sich Anfang August einer Operation unterziehen und deshalb seine Teilnahme an der geplanten neuen USA-Tournee der Band absagen müssen. Welche gesundheitlichen Probleme er genau hatte, wurde nicht bekannt. Watts war im Jahre 2004 bereits wegen Kehlkopfkrebs behandelt worden.

«Mit grosser Traurigkeit geben wir den Tod unseres geliebten Charlie Watts bekannt. Er ist heute in einem Londoner Krankenhaus im Kreise seiner Familie friedlich verstorben», erklärte sein Sprecher in London. «Charlie war ein geschätzter Ehemann, Vater und Grossvater und als Mitglied der Rolling Stones auch einer der grössten Schlagzeuger seiner Generation».

Watts war seit Januar 1963 Schlagzeuger der legendären Rockband. Im kommenden Jahr hätte er zum 60-Jahr-Jubiläum der Rolling Stones auf der Bühne stehen sollen. Nach Mick Jagger und Keith Richards war Watts das dienstälteste Mitglied der Stones. Doch im Gegensatz zu ihnen mied er das Rampenlicht. Er war wichtig für den Zusammenhalt der Band – nicht nur, wenn er den Rhythmus auf der Bühne vorgab, sondern vor allem, wenn sich Jagger und Richards über Jahre hinweg immer wieder verkrachten. (Lesen Sie hier unseren Nachruf.)

© Bereitgestellt von Neue Zürcher Zeitung Charlie Watts (1941-2021) in einer Aufnahme im Jahr 2016. Rodrigo Garrido / Reuters

Jean-Luc Nancy stirbt 81-jährig

cmd. Wie die Zeitung «Le Monde» unter Berufung auf seinen Verleger meldet, ist der Philosoph Jean-Luc Nancy am 23. August im Alter von 81 Jahren gestorben. Nancy zählte zu den bekannten französischen Denkern der Gegenwart. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2004 hatte er Philosophie in Strassburg gelehrt, Gastprofessuren hatten ihn in die USA und nach Deutschland geführt.

Nancys Philosophie war beeinflusst von Jacques Derrida, mit dem ihn eine lange Freundschaft verband, und kreiste immer wieder um Fragen der Gemeinschaft. Auch mit Heidegger hat sich der Philosoph intensiv auseinandergesetzt, und mehrfach hat er sich in den letzten Jahren in die Dispute um dessen NS-Vergangenheit eingebracht.

Zu Nancys meistgelesenen Werken gehören die Bücher «Corpus» und «Der Eindringling». Darin beschreibt und analysiert der Philosoph die Herztransplantation, die er 1992 am eigenen Leib erlebt hat. Der Eingriff war mit Komplikationen verbunden. Nancy war zwar nach der Operation sehr aktiv, er publizierte viel und erlangte internationale Bekanntheit. Seine Gesundheit blieb aber dauerhaft fragil.

Gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat Nancy stark in an den öffentlichen intellektuellen Debatten teilgenommen: Er hat die Wichtigkeit der Berührung betont und unter anderem Giorgio Agamben widersprochen, der den Regierungen vorwarf, die Krise zur Perpetuierung des Ausnahmezustandes zu nutzen. Agamben hatte seinem Freund Nancy in den 1990er Jahren von der Herztransplantation abgeraten. Hätte er auf ihn gehört, schrieb der Philosoph im letzten Jahr, hätte er wahrscheinlich nicht mehr lange gelebt. Nun ist Jean-Luc Nancy am Montagabend gestorben.

Unseren Nachruf auf Jean-Luc Nancy finden Sie hier.

Don Everly von den Everly Brothers ist gestorben

(dpa) Don Everly ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 84 Jahren, wie sein Team auf der Instagram-Seite des Duos bekanntgab. Die Everly Brothers feierten mit Hits wie «Bye, Bye Love», «Wake Up, Little Susie» und «All I Have To Do Is Dream» grosse Erfolge. Dons Bruder Phil Everly, die zweite Hälfte des Duos, war bereits 2014 im Alter von 74 Jahren gestorben.

Die Everly Brothers gelten mit ihrem gitarrenbetonten Harmoniegesang als wichtiger Einfluss unter anderem für die Beatles, die Beach Boys und Simon & Garfunkel. Ein Sprecher des Duos bestätigte der «Los Angeles Times» den Tod von Don Everly, nannte aber keine weiteren Details zur Todesursache. Er hinterlässt vier Kinder und die 101 Jahre alte Mutter Margaret.

Everly wurde am 1. Februar 1937 in der Bergwerk-Stadt Brownie in Kentucky geboren. Zwei Jahre später kam Bruder Phil zur Welt. Schon Ike und Margaret Everly, die Eltern der beiden, waren in den vierziger Jahren erfolgreiche Countrymusiker gewesen. Nach einer Zwischenstation in Chicago und einem Umzug in die Country-Metropole Nashville konnten beide Brüder im Teenager-Alter Jobs als Songschreiber ergattern. Ihre grössten Hits feierten die Everly Brothers Ende der fünfziger- und Anfang der sechziger Jahre.

1961 wurden beide als Marinesoldaten eingezogen, nach sechs Monaten im Militärdienst kehrten sie zurück und brachen zu einer Comeback-Tour nach Europa auf. Doch in London spielte der jüngere Phil solo, als Don eine Überdosis Drogen in einem Hotelzimmer auskurierte. Seine Abhängigkeit sollte drei Jahre dauern. Nach weiteren Flops zerstritt sich das Duo und absolvierte einen vorerst letzten Auftritt im Jahr 1973. Erst zehn Jahre später standen die Brüder wieder gemeinsam auf der Bühne.

Internet Explorer Channel Network
Asia's Tech News Daily
News Related

OTHER NEWS

Get Your First Look At Sylvester McCoy As Igor In Rob Zombie's The Munsters

John Phillips/Getty Despite its popularity, “The Munsters” franchise has been largely dormant since “The Munsters’ Scary Little Christmas” was released in 1996 (via IMDb). “The Munsters” is, of course, best remembered for ... Read more »

Norway is introducing quarantine requirements for people without valid corona certificates from Italy and one Swedish region

The Ministry of Health is introducing requirements for entry quarantine upon entry from, among other places, Italy and the Östergötland region in Sweden from December 6. The Ministry of Health ... Read more »

Israel confirms 7 cases of omicron, 27 others suspected

JERUSALEM — Israel’s Health Ministry said Friday it has confirmed seven cases of the new omicron variant of the coronavirus, stoking fears of a pending surge in infections. Four of ... Read more »

Portugal's interior minister quits after series of scandals

LISBON, Portugal — Portugal’s interior minister resigned Friday after a series of gaffes and missteps that could have made him a political liability for his center-left Socialist Party ahead of ... Read more »

Court hears arguments in Trump rape accuser's lawsuit

NEW YORK — Lawyers for former President Donald Trump appeared before a federal appeals court Friday to argue that the U.S. government should take his place as the defendant in ... Read more »

Where's the snow? Rockies winter starts with a whimper

The Associated PressDrew Darnell rides his skateboard at Cheesman Park Pavilion on Wednesday, Dec. 1, 2021, in Denver. The city is close to breaking a record for its longest streak ... Read more »

Ana De Armas Just Took This MCU Star's Place In The Apple Thriller Ghosted

Pascal Le Segretain/Getty Apple TV+’s initial announcement of its upcoming original movie “Ghosted” included only a few details, but those were enough to imply that it will be a marquee ... Read more »

Get Your First Look At The Netflix Sequel Texas Chainsaw Massacre

Bryanston Distributing Company The horror genre was changed forever in 1974 when director Tobe Hooper made “The Texas Chain Saw Massacre,” a violent slasher inspired by the infamous crimes of ... Read more »

What if Section 230 is revoked?

Donald Trump and Joe Biden have both expressed interest in revoking Section 230 Read more »

Facebook, Google defend Section 230 legal liability protection under pressure from Congress

'We'll comply with the law if Congress wants to make changes,' a Facebook rep. said Read more »

Sanders to Biden: Cut back looming Medicare premium hike

WASHINGTON — Sen. Bernie Sanders is asking the White House to cut back a big Medicare premium hike set to take effect in weeks and tied to a pricey Alzheimer’s ... Read more »

Clergy abuse survivor Saviano lauded at funeral for courage

The Associated PressFILE — In this Feb. 17, 2020 file photograph, Phil Saviano, of BishopAccountability.org, talks to the media during a press conference at the Foreign Press association headquarters, on ... Read more »

The Surprising Connection Between Guillermo Del Toro And Bradley Cooper's Character In Nightmare Alley

Kerry Hayes/20th Century Studios In “Nightmare Alley,” the new neo-noir thriller from director Guillermo del Toro (who also co-wrote the script with Kim Morgan), Bradley Cooper plays Stanton Carlisle, a ... Read more »

Chinese developer warns it may may run out of money

BEIJING — A Chinese developer that is struggling under $310 billion in debt warned Friday that it may run out of money to “perform its financial obligations,” prompting regulators to ... Read more »

Serbia and Russia pledge to combat 'color revolutions'

The Associated PressIn this photo provided by the Serbian Interior Ministry, Serbian Interior Minister Aleksandar Vulin, left, poses with Nikolai Patrushev, secretary of the Kremlin’s Security Council, in Moscow, Russia, ... Read more »

Mexico overhauls handling of migrants to release pressure

The Associated PressMigrants begin their walk north from the community of La Lima in southern Veracruz state, Mexico, early Wednesday, Nov. 24, 2021. The Mexican government has recently opted for ... Read more »

Judge won't dismiss 25 murder counts against Ohio doctor

COLUMBUS, Ohio — A judge Friday refused to dismiss the 25-count murder indictment against an Ohio doctor accused of ordering excessive painkillers for hospital patients, meaning one of the biggest ... Read more »

Sick leave in Norway is at its highest level since the swine flu in 2009

Sick leave in the third quarter in Norway amounted to 6.6%, seasonally adjusted figures show. Sick leave is now at the highest level since the swine flu in 2009, according ... Read more »

Steven Spielberg Just Opened Up About A Possible New Project

Rich Fury/Getty Steven Spielberg has been making movies for over half a century, and he’s proven himself adept at tackling just about any genre in that time. The early years ... Read more »

'Hawkeye' Directors Break Down That One-Take Car Chase in Episode 3 (Exclusive)

© Disney+ After the first two episodes took time to introduce key characters, particularly Kate Bishop (Hailee Steinfeld), and an aging Clint Barton (Jeremy Renner) on the limited Hawkeye series, ... Read more »

My friend gave birth in Sweden and got 12 months maternity leave. I got 8 weeks in the US.

© Provided by INSIDER Courtesy of Lauren Finney Sweden has higher taxes, but with that comes more standardized healthcare, including maternity leave. Swedes get 12 months maternity leave and 6 ... Read more »

George R.R. Martin was 'surprised' when he found out HBO had 4 different 'Game of Thrones' prequel shows in the works

© Provided by INSIDER Creator of “Game of Thrones” George R.R. Martin and Emilia Clarke. Dan MacMedan/WireImage/Helen Sloan/HBO A new book, “Tinderbox” by the journalist James Andrew Miller, gives an inside ... Read more »

Queen Elizabeth's dressmaker confers with first ladies to make sure their outfits won't clash during visits, according to Laura Bush's former chief of staff

© Chip Somodevilla/Getty Images President George W. Bush and first lady Laura Bush greet Queen Elizabeth and Prince Philip in 2007. Chip Somodevilla/Getty Images Anita McBride served as first lady ... Read more »

After Meghan's victory, Harry has phone hackers in his sights

The legal battle against the Mail on Sunday may finally be over. But for the Duke and Duchess of Sussex, another one looms, and this could make it all the ... Read more »

Gas price windfall makes Gazprom patient over Nord Stream 2 delay

By Vladimir Soldatkin and Oksana Kobzeva © Reuters/MAXIM SHEMETOV FILE PHOTO: Logo of the Nord Stream 2 gas pipeline project is seen on a large diameter pipe MOSCOW (Reuters) – ... Read more »

B&Q boss moaned pregnant mum with same illness as Kate Middleton was 'always sick'

A B&Q manager who suffered extreme morning sickness while pregnant has won a discrimination case after her boss said “she is always sick”. Frankie Kite suffered from Hyperemesis Gravidarum – ... Read more »

Michigan school shooting - latest: Ethan Crumbley's parents charged with involuntary manslaughter

LIVE – Updated at 16:58 © Rochester Hills District Court Screen_Shot_2021-12-01_at_4.jpg Ethan Crumbley’s parents have been charged with involuntary manslaughter in connection with the deadly shooting at Oxford High School ... Read more »

Parents of suspect in school shooting charged with involuntary manslaughter

A prosecutor has filed involuntary manslaughter charges against the parents of a 15-year-old accused of killing four students and wounding seven other people at a Michigan high school. © Paul ... Read more »

'Barclays ruined my credit file after wrongly saying I missed six mortgage payments'

A Barclays customer has described how “let down” he feels by the bank after they “ruined” his credit file by wrongly marking down missed mortgage payments. Steve, 56, from Uckfield, ... Read more »

Listen To The Ruf SCR 4.0 Porsche Speeding Down The Autobahn

Ruf SCR First Production Model Ruf SCR First Production Model Ruf SCR First Production Model Ruf SCR First Production Model Ruf SCR First Production Model Ruf SCR First Production Model ... Read more »

Belarus mother jailed over 'unsanctioned mass gatherings'

KYIV, Ukraine — A Belarus court on Friday sentenced neighborhood activist Volha Zalatar to four years in prison for creating an “extremist group” on the messaging app Telegram, the country’s ... Read more »

Whoa! BTS' Jin gets his first birthday ad in India; check out this video from Kurla's Phoenix Market City mall

© Provided by BollywoodLife.com BTS members birthdays are huge affairs for the fanbase. Jin is turning a year older tomorrow. From charity projects to LED ads and drone projects, they ... Read more »

Mirzapur actor Bramha Mishra's dance video on Instagram goes viral, fans react

© Provided by Mid-Day Mirzapur actor Bramha Mishra passed away on December 2 at his residence in Mumbai. The cause of his death is not known yet. His last video ... Read more »

ISL: Chennaiyin FC allow SC East Bengal to escape with a draw

© Provided by The Times of India Chennaiyin FC players seemed to have left their scoring boots at home when they turned up for the ISL game against SC East ... Read more »

Biden says putting together comprehensive plan in Russia-Ukraine crisis

© Reuters/VALENTYN OGIRENKO The national flag of Ukraine flies over the town of Kramatorsk WASHINGTON (Reuters) – U.S. President Joe Biden said on Friday he is putting together a set ... Read more »

'Worrying' number of children and pregnant women in hospital as omicron surges in South Africa

© Phill Magakoe/Pool via REUTERS Scientists say that omicron is behind the explosion of infections in the country’s Gauteng Province, which is home to both the sprawling metropolis Johannesburg and ... Read more »

ISL 2021-22 Highlights: Chennaiyin FC Held to Goalless Draw by SC East Bengal

© Provided by News18 ISL 2021-22 Highlights, Chennaiyin FC vs SC East Bengal: Chennaiyin FC have had four shots on target but have not been able to convert those chances. East ... Read more »

There's A Tiger King Spin-Off Coming And It Looks Ridiculous

Netflix/YouTube In March 2020, there was only one thing people could talk about. It dominated social media and had millions wondering about what the state of humanity would look like ... Read more »

Karnataka: All events in educational institution postponed

Events in all the educational institutions of the state have been postponed till January 15 next year. (Photo Courtesy: PTI) State Revenue Minister for Karnataka, R Ashoka, informed that the ... Read more »

Goa Archbishop nudges govt to preserve Old Goa heritage precinct

© Provided by Hindustan Times Goa Archbishop Filipe Neri Ferrão warned the state authorities to preserve the Old Goa heritage precinct lest it loses its world heritage status granted by ... Read more »
On free-english-test.com you will find lots of free English exam practice materials to help you improve your English skills: grammar, listening, reading, writing, ielts, toeic