Africa Cup: Sebastién Haller von Borussia Dortmund bricht nach Finaltriumph in Tränen aus

Afrika-Cup-Sieger Elfenbeinküste hat einen verrückten Turnierverlauf hinter sich. Eine Hauptrolle spielte Siegtorschütze Sébastien Haller, die andere der Co-Trainer, der im Turnier zum Chef aufstieg.

africa cup: sebastién haller von borussia dortmund bricht nach finaltriumph in tränen aus

Africa Cup: Sebastién Haller von Borussia Dortmund bricht nach Finaltriumph in Tränen aus

Als ihn ein Reporter auf dem Rasen schluchzend umarmte, musste sich auch Sébastien Haller ein paar Tränen wegwischen. »Wir haben so oft von diesem Moment geträumt«, sagte der Fußballprofi von Borussia Dortmund am Sonntagabend, kurz nachdem er für die Elfenbeinküste das entscheidende 2:1 (0:1) im Finale des Afrika-Cups gegen Nigeria erzielt hatte. Der dritte Titel nach 1992 und 2015 für das Land des diesjährigen Gastgebers ist auch für Haller ein ganz besonderer.

DER SPIEGEL fasst die wichtigsten News des Tages für Sie zusammen: Was heute wirklich wichtig war – und was es bedeutet. Ihr tägliches Newsletter-Update um 18 Uhr. Jetzt kostenfrei abonnieren.

»Haller-lujah!«, schrieb Englands Fußball-Legende Gary Lineker bei X, früher Twitter.

Bei dem 29 Jahre alten Torjäger war im Sommer 2022, kurz nach seinem Wechsel von Ajax Amsterdam nach Dortmund, Hodenkrebs diagnostiziert worden. Nach mehrmonatiger Behandlung kehrte Haller im Januar 2023 zurück auf das Spielfeld.

Seine Tore und Vorlagen ermöglichten dem BVB in der Rückrunde der vergangenen Saison eine famose Aufholjagd. Doch als die Meisterschaft schon fast perfekt schien, versagten dem Stürmer die Nerven. Sein verschossener Elfmeter am 34. Spieltag gegen Mainz (2:2) trug zum verpassten Titel bei – und leitete zugleich Hallers sportlichen Abstieg in Dortmund ein. In dieser Saison kam er bislang auf lediglich vier Bundesliga-Partien von Beginn an, Tore schoss er in insgesamt elf Einsätzen keine.

Der verspielte Meistertitel habe ihm mehr Schmerzen bereitet als die Krebs-Diagnose, sagte er im Herbst der »Sport Bild«. »Nicht gelungene Situationen oder vergebene Chancen zehren an dir. Man überlegt, was man hätte besser machen können.«

Trotz der sportlichen Misere beim BVB beeindruckte Haller beim Afrika-Cup in den entscheidenden Momenten. Erst im Halbfinale gegen die Demokratische Republik Kongo (1:0) und im Finale durfte er von Beginn an ran, zweimal gelang ihm das entscheidende Tor.

»Ich habe Mühe, das alles zu begreifen«

Nachdem Haller mit einem spektakulären Fallrückzieher das 2:1 für die Ivorer zunächst verpasst hatte (75.), machte er es wenig später besser: Eine von Simon Adingra auf den kurzen Pfosten gezogene Flanke drückte der 29-Jährige mit der rechten Fußspitze artistisch ins lange Eck (81.).

»Wir haben bis zum Schluss daran geglaubt«, sagte Haller: »Meine Mannschaftskameraden haben mich angetrieben, so lange wie möglich auf dem Platz zu bleiben, und dank ihnen habe ich ein Tor geschossen.« Wegen einer Verletzung hatte Haller die komplette Gruppenphase verpasst, sein Knöchel sei ihm zufolge »noch immer nicht ganz verheilt, aber für heute war er in Ordnung.«

Seine Geschichte passt zum verrückten Turnierverlauf des Gastgebers, der nach einem desaströsen 0:4 in der Vorrunde gegen Äquatorialguinea fast schon ausgeschieden war. Als Gruppendritter erreichten die Ivorer schließlich doch noch in die K.o.-Phase – allerdings ohne ihren Trainer Jean-Louis Gasset, von denen sie sich mit viel Getöse getrennt hatten.

Sein vorheriger Assistent und U23-Coach Emerse Faé übernahm – vor allem, weil Wunschkandidat und Ex-Nationalcoach Hervé Renard, der inzwischen die französischen Fußballerinnen trainiert, auf die Schnelle nicht zu haben war. Doch es sollte Faés Stunde werden, er führte die »Eléphants« zu einem begeisternden Triumph nach Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Titelverteidiger und Turnierfavorit Senegal. »Ich habe Mühe, das alles zu begreifen«, sagte er nach dem Finale.

News Related

OTHER NEWS

Ukraine-Update am Morgen - Verhandlungen mit Moskau wären „Kapitulationsmonolog" für Kiew

US-Präsident Joe Biden empfängt Wolodymyr Selenskyj im Weißen Haus. Evan Vucci/AP/dpa Die US-Regierung hält Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland zum jetzigen Zeitpunkt für „sinnlos”. Bei einem Unwetter in Odessa ... Read more »

Deutschland im Wettbewerb: Subventionen schaden dem Standort

Bundeskanzler Olaf Scholz am 15. November 2023 im Bundestag Als Amerikas Präsident Donald Trump im Jahr 2017 mit Handelsschranken und Subventionen den Wirtschaftskrieg gegen China begann, schrien die Europäer auf ... Read more »

«Godfather of British Blues»: John Mayall wird 90

John Mayall hat Musikgeschichte geschrieben. Man nennt ihn den «Godfather of British Blues». Seit den 1960er Jahren hat John Mayall den Blues geprägt wie nur wenige andere britische Musiker. In ... Read more »

Bund und Bahn: Einigung auf günstigeres Deutschlandticket für Studenten

Mit dem vergünstigten Deutschlandticket will Bundesverkehrsminister Wissing eine junge Kundengruppe dauerhaft an den ÖPNV binden. Bei der Fahrkarte für den Nah- und Regionalverkehr vereinbaren Bund und Länder eine Lösung für ... Read more »

Die Ukraine soll der Nato beitreten - nach dem Krieg

Die Ukraine soll nach dem Krieg Nato-Mitglied werden. Die Ukraine wird – Reformen vorausgesetzt – nach dem Krieg Mitglied der Nato werden. Das hat der Generalsekretär des Militärbündnisses, Jens Stoltenberg, ... Read more »

Präsidentin droht Anklage wegen Tod von Demonstranten

Lima. In Peru wurde eine staatsrechtlichen Beschwerde gegen Präsidentin Dina Boluarte eingeleitet. Sie wird für den Tod von mehreren regierungskritischen Demonstranten verantwortlich gemacht. Was der Politikerin jetzt droht. Perus Präsidentin ... Read more »

Novartis will nach Sandoz-Abspaltung stärker wachsen

ARCHIV: Das Logo des Schweizer Arzneimittelherstellers Novartis im Werk des Unternehmens in der Nordschweizer Stadt Stein, Schweiz, 23. Oktober 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann Zürich (Reuters) – Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will ... Read more »
Top List in the World